Suchen

Stromverteilungssystem

Rack-Stromversorgung mit modularen Stromverteilungssystemen

| Redakteur: Rebecca Näther

RS Components (RS) hat leicht aufrüstbare Stromverteilungssysteme (Power Distribution Units bzw. PDUs) in sein Pro-Sortiment aufgenommen. Die Stromverteilungssysteme können flexibel und mit geringem Aufwand zum Power Metering oder zur vernetzten Energieüberwachung nachgerüstet werden.

Firmen zum Thema

Die Stromverteilungssysteme können flexibel und mit geringem Aufwand zum Power Metering oder zur vernetzten Energieüberwachung nachgerüstet werden.
Die Stromverteilungssysteme können flexibel und mit geringem Aufwand zum Power Metering oder zur vernetzten Energieüberwachung nachgerüstet werden.
(Bild: RS Components )

Die Familie von PDUs bietet vielseitige Konfigurationsmöglichkeiten und ist eine Lösung für verschiedene Arten von Racks. Zur Auswahl stehen bis zu 24 zweipolige Euro-Steckdosen (Shuko oder NF 2P + T), dreipolige UK-Anschlüsse oder IEC-Steckdosen. Möglichkeiten für CEE 7/7 oder British-Standard (BS) Netzstecker, 16 A oder 32 A BS4343-Stecker oder IEC-Eingang erhöhen die Zahl der Alternativen.

Varianten der PDUs

Alle Konfigurationen sind als Basis-PDUs verfügbar. Durch Upgrades wie ein Amperemeter-Modul lassen sie sich in PDUs mit Messoptionen verwandeln. Ein SNMP-Managementmodul mit Ethernet-Ports zur Fernüberwachung der Stromversorgung verwandelt sie in vollständig überwachte PDUs.

Erweiterbarkeit der PDUs

Eine einfache PDU ohne Stromüberwachung kann schnell, ohne großen Aufwand und mit geringen Kosten installiert werden, erklärt das Unternehmen. Die PDUs sind dann jederzeit aufrüstbar, indem das gewünschte Power-Monitoring-Modul hinzugefügt wird. Die Module können individuell bestellt werden. Sie sind hot-plug-fähig und dem Bediener ist es möglich, den Stromverbrauch zu überwachen, ohne dass die Geräte offline geschaltet werden müssen. Einsparpotentiale ergeben sich auch daraus, dass lediglich in ein Modul für mehrere PDUs investiert wird. Es lässt sich dann vorübergehend zur Fehlersuche oder Datenerfassung an der jeweiligen PDU nutzen.

Messmodul mit integriertem LCD-Display

Durch Hinzufügen des Messmoduls zu einer Basis-PDU kann über das integrierte LCD-Display des Moduls auf Leistungsdaten zugegriffen werden. Das ausgefeiltere, durch Firmware aufrüstbare SNMP-Managementmodul ermöglicht es Nutzern, Eingangsstrom, Spannung, Leistung, Energieverbrauch und Leistungsfaktor über eine Webschnittstelle zu überwachen. So lassen sich SNMP-Traps einrichten sowie automatische E-Mail-Benachrichtigungen über Fehler versenden. Daisy Chaining ermöglicht die vollständige Überwachung von bis zu fünf PDUs.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45312490)