Suchen

3D-Rohrleitungsbau R&I, Rohrleitungen und Rohrleitungsisometrien in einem Zug erstellen

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die Planung von Anlagen jeder Art bedarf eines Rohrleitungs- und Instrumentierungsdiagramms (R&I), einer Auslegung der Rohrleitungen und möglichst auch der Erstellung der dazugehörigen Rohrleitungsisometrien. Das Software-Paket für die Anlagenplanung MPDS4 bietet alle modernen Funktionen für die R&I- und Rohrleitungsplanung und erzeugt Rohrleitungsisometrien komplett automatisch. Auch sind die einzelnen Planungsschritte miteinander komplett integriert.

Firmen zum Thema

3D-Rohrleitungsbau mit umfangreichem Funktionsumfang.
3D-Rohrleitungsbau mit umfangreichem Funktionsumfang.
(Bild: CAD Schroer )

Ein typischer Arbeitsablauf könnte in MPDS4 dann folgendermaßen aussehen:

1. Intelligente R&I-Planung

Die verfahrenstechnische Planung erfolgt auf Basis des R&I-Moduls in MPDS4. Dieses erlaubt ein schnelles Erstellen von Fließbildern auf Basis von EN ISO- und ANSI-Symbolkatalogen. Die einzelnen abgesetzten Symbole besitzen Detailinformationen über die entsprechenden Komponenten. Dadurch können bereits in dieser Phase die ersten Stücklisten aus dem R&I-Fließbild heraus erstellt werden.

2. Integrierte 3D-Rohrleitungsplanung

Die Informationen aus der R&I-Planung werden dann in MPDS4 als Basis für die 3D-Planung verwendet. Diese geben vor, welche Komponenten in 3D platziert werden müssen. Auch beinhalten sie Informationen darüber, welche einzelnen Komponenten miteinander verrohrt werden sollten. Für die Verrohrung in 3D stehen dem Benutzer umfangreiche Rohrleitungsbau-Kataloge zur Verfügung, damit dieser möglichst schnell zu einem Ergebnis gelangt. Die Qualität der Planung wird durch die integrierte Konsistenz- und Kollisionsprüfung überwacht.

Als Ergebnis der 3D-Planung können nun 2D-Zeichnungen der gesamten Planung oder einzelner Bereiche abgeleitet werden. Diese werden dann durch Schnitte, Bemaßungen und Notizen detailliert. Detaillierte Stücklisten geben Auskunft über den aktuellen Projektstand und lassen sich für die Berechnung der Projektkosten verwenden. Auch kann das gesamte 3D-Modell an den Kunden weitergeleitet werden, der es in einem kostenlosen Viewer detailliert betrachten kann.

3. Automatisierte Erzeugung von Rohrleitungsisometrien

Für die Fertigung werden oft unmaßstäbliche Rohrleitungsisometrien benötigt. Diese lassen sich in MPDS4 per Knopfdruck erstellen. Die Generierung der Isometrien erfolgt dabei komplett automatisch auf Basis der 3D-Planungsdaten. Die Isometrien beinhalten alle benötigten Informationen über die Längen oder Schweißpunkte. Auch werden diese um alle benötigten Stücklisten und eine 3D-Ansicht der Rohrleitung ergänzt.

Anlagenbau-Software erzeugt Rohrleitungsisometrien automatisch

Der Einsatz eines modernen Anlagenbau-Systems wie MPDS4 bringt Einsparungspotenziale in der Planung mit sich. Planungsschritte lassen sich verkürzen, einzelne manuelle Schritte, wie die Erzeugung von Rohrleitungsisometrien, entfallen. Auch sollen durch die Kollisionskontrolle unnötige Nacharbeiten und Stillstandzeiten auf der Baustelle vermieden werden.

Da der Einstieg in eine Software zwar oft schnell, jedoch manchmal nicht leicht von der Hand geht, bietet CAD Schroer allen Unternehmen neben den Video-Tutorials die Möglichkeit für einen direkten Support an.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44512367)