Registrierungspflichtiger Artikel

Gelenkarmroboter Scara-Roboter mit EtherCAT für vorausschauende Wartung

Redakteur: Rebecca Näther

Omron hat eine neue Reihe Scara-Roboter namens „i4“angekündigt, die sich platzsparend montieren und in bestehende Fertigungslinien integrieren lassen. Das Produkt visualisiert zudem Arbeitsdaten und überwacht seinen Status mit den weltweit ersten integrierten Signalen für vorausschauende Wartung, so der Hersteller.

Firmen zum Thema

Scara-Roboter i4 sollen Maßstäbe bei Geschwindigkeit und Präzision setzen und bieten eine einfache Integration in die Produktionslinie mit vorrausschauenden Wartungsfunktionen. Im Frühjahr 2019 wird Omron die ersten Modelle auf den Markt bringen: den i4-650, den i4-750 und den i4-850, die dann entsprechend über eine Armlänge von 650 mm, 750 mm bzw. 850 mm verfügen werden.
Scara-Roboter i4 sollen Maßstäbe bei Geschwindigkeit und Präzision setzen und bieten eine einfache Integration in die Produktionslinie mit vorrausschauenden Wartungsfunktionen. Im Frühjahr 2019 wird Omron die ersten Modelle auf den Markt bringen: den i4-650, den i4-750 und den i4-850, die dann entsprechend über eine Armlänge von 650 mm, 750 mm bzw. 850 mm verfügen werden.
(Bild: Omron)

Der Roboter ist schnell, einfach zu bedienen und kann für zahlreiche Konfigurationen und Anwendungen eingesetzt werden, zählt das Unternehmen auf.

Scara-Roboter mit EtherCAT

Der Scara-Roboter verfügt über EtherCAT und ermöglicht so die Synchronisierung zwischen den Automatisierungsgeräten. Das soll innovative Montageprozesse, Einsetz- und Bestückungsverfahren, die hohe Präzision und hohen Durchsatz erfordern, sowie Qualitätskontrolle mit integrierter Bildverarbeitung vereinfachen.