Code-Meter-Technologie

Schutzhardware trotzt extremer Hitze und Kälte

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Der neue CmStick/C Basic funktioniert bei extremen Temperaturen von -40 bis +105 °C.
Der neue CmStick/C Basic funktioniert bei extremen Temperaturen von -40 bis +105 °C. (Wibu Systems)

Zur SPS IPC Drives stellt Wibu-Systems erstmals die Schutzhardware CodeMeter für die USB-Schnittstelle mit erweitertem Temperaturbereich vor. Dieser widerstandsfähige CmStick/C Basic funktioniert zwischen -40 °C und +105 °C und ist durch Conformal Coating auch für Umgebungen mit kondensierender Feuchte geeignet.

Die Schutzhardware ist gemäß den Bedürfnissen in der Industrie für extreme Temperaturen ausgelegt und enthält im Inneren einen neuen, robusten SmartCard-Chip, der geschützte Software und Daten entschlüsselt.

SmartCard-Chip entschlüsselt geschützte Software und Daten

In einem umfangreichen Qualifizierungsprozess wurde der CmStick mit geeigneten Komponenten ausgestattet und im Klimaschrank getestet. Herzstück ist ein SmartCard-Chip von Infineon, der inklusive entsprechender Härtung des nichtflüchtigen Speichers vom Chiphersteller qualifiziert wurde. Bereits seit 2011 nutzen Hersteller den CmStick/C, der von -25 °C bis +85 °C funktioniert.

Code-Meter für Softwareschutz, Lizenzierung und Security

Oliver Winzenried, Vorstand und Gründer von Wibu-Systems, verdeutlicht: „In den letzten Jahren konnte sich die CodeMeter-Technologie im industriellen Bereich etablieren. Die verschiedenen Schnittstellen und Bauformen der CodeMeter-Schutzhardware, die für Softwareschutz, Lizenzierung und Security eingesetzt wird, trugen dazu bei. Mit dem neuen CmStick/C für erweiterte Umgebungsbedingungen können unsere Kunden aus der Industrie die Schutzfunktionen für weitere Anwendungsgebiete nutzen. Einsatzgebiete mit schwierigen Bedingungen sind beispielsweise: Produktionsumgebungen bei hohen Temperaturen, Feuchte oder salzhaltiger Atmosphäre auf Schiffen, Maschinen in Sibirien oder in den Tropen.“

SPS IPC Drives: Stand 7, Stand 660

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43716637 / Security)