Suchen
Company Topimage

18.12.2019

Positionssensor für Hydraulikzylinder SGH10 nun mit E1 Zulassung und bis zu 105°C

Der deutsche Sensorspezialist für lineare und rotative Weg- und Winkelmessungen, die SIKO GmbH aus Buchenbach, hat seinem Positionssensor SGH10 ein technisches Facelift verpasst.

Der SGH10 Positionssensor, welcher sich in Hydraulikzylindern mit Hublängen bis zu 1m integrieren lässt, wurde kürzlich vom Kraftfahrtbundesamt nach EN ECE R10 zertifiziert und besitzt nun die E1-Zulassung für Straßenfahrzeuge. Auch kann er nun dort eingesetzt werden, wo es „ganz heiß“ zugeht. Der erweiterte Temperaturbereich bis 105°C macht dies möglich und setzt Bestmarken.

E1-Zulassung des Kraftfahrtbundesamtes nach EN ECE R10

Der integrierbare Positionssensor für Hydraulikzylinder wurde vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) nach EN ECE R10 geprüft und hat nun die E1-Zulassung für den Straßenverkehr. So kann der Sensor für Anwendungen eingesetzt werden, in denen er im aktiven Fahrbetrieb des Fahrzeugs auf öffentlichen Straßen in Funktion ist. Der Sensor kann somit, durch die E1-Zertifizierung in Nutzfahrzeugen eingesetzt werden, ohne dass die Betriebserlaubnis des kompletten Fahrzeugs berührt wird. Die hohen EMV-Anforderungen die hierfür notwendig sind, sowie der Load Dump Test bei dem bis zu 400V Spannungsspitzen auf den Sensor einwirken belegen die elektronische Robustheit des Sensors. „Diese Zulassung gibt unseren Kunden nicht nur die Möglichkeit den Sensor flexibel im Nutzfahrzeug für die unterschiedlichsten Anwendungen einzusetzen, es zeigt auch, auf welch hohem Qualitätslevel der Sensor entwickelt wurde, produziert und geprüft wird“ betont Mathias Roth, Branchenmanager Mobile Automation bei SIKO.

PURE.MOBILE Technologie

Seine Stärken verdankt der Sensor unter anderem einer einmaligen SIKO Technologieplattform, namens PURE.MOBILE. Diese technologische Plattform für spezielle SIKO Sensoren wurde ausschließlich für Positionserfassungen in Nutzfahrzeugen konzipiert und entwickelt. Anders als die im Markt oft erhältlichen Sensoren, die aus der Industrie oder dem klassischen Maschinenbau stammen und die für Nutzfahrzeuge angepasst werden, sind Sensoren von SIKO, die das PURE.MOBILE Label tragen, ausschließlich für den harten Einsatz von mobilen Maschinen entwickelt und geprüft worden. So erfüllt jeder Sensor mit dem PURE.MOBILE Label unter anderem die EMV-Anforderungen für Baumaschinen sowie Forstmaschinen und Landmaschinen, die Anforderungen nach E1 und basiert auf einer magnetischen, verschleißfreien und robusten Abtasttechnologie.

Fluidtemperaturbereich bis 105°C

Auch im Bereich der maximal zulässigen Temperatur des eingesetzten Fluid beeindruckt der Sensor. Der seit 2015 erhältliche SGH10 Standardsensor ist bereits bis zu einer Fluidtemperatur bis 100°C resistent. Mit einer optional auswählbaren Spezialdichtung sind nun sogar Fluidtemperaturen bis 105°C bedenkenlos realisierbar. Genau betrachtet kann der Sensor nun in Medien von -30°…+105°C eingesetzt werden, was ein echtes Highlight darstellt.

Der SGH10 Positionssensor ist mit den beschriebenen Eigenschaften ab sofort verfügbar. Für größere Hübe stehen bei SIKO, mit dem SGH25, ein erweiterter Messbereich bis 2,5m und mit seinem größeren Bruder, dem SGH50, Messbereiche bis zu 5m zur Verfügung. Alle SGH Sensoren sind auch in Teleskopzylindern und Kolbenspeichern einsetzbar.

Profil

·        Integrierbarer Positionssensor für Hydraulikzylinder

·        Messbereich 0 … 1000 mm (39.37 Inch)

·        absolutes Messsystem

·        Schnittstelle CANopen, SAE J1939, analog: Strom und Spannung

·        druckfest bis 350 bar, Druckspitzen bis 450 bar

·        E1- Zulassung durch das Kraftfahrtbundesamt

·        Erweiterter Temperaturbereich bis 105°C

·        Mit PURE.MOBILE Technologie