Suchen

Kleinsteuerung So machen es Fernsteuerung und -überwachung behaglich für Krokodile

| Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Damit sich die 400 Krokodile in der Krokodilfarm „La Ferme aux Crocodiles“ von Pierrelatte im französischen Departement Drôme wohlfühlen, ist eine präzise Temperatur- und Feuchtigkeitsregelung unerlässlich. Für die Modernisierung dieser Anlagen wurde ein von Topaza-Pella entwickeltes System zur Fernsteuerung und -überwachung in Echtzeit installiert. Das Herzstück bildet eine Crouzet-Kleinsteuerung.

Firma zum Thema

Das Haupttreibhaus der Krokodilfarm.
Das Haupttreibhaus der Krokodilfarm.
(Bild: Crouzet)

Die im Juli 1994 gegründete Krokodilfarm von Pierrelatte beherbergt nicht weniger als 400 Krokodile aus zehn verschiedenen Arten (von denen einige zu den seltensten der Welt zählen), sowie Schildkröten und Vögel. Jedes Jahr statten rund 330.000 Besucher der Farm einen zweieinhalbstündigen Besuch ab, davon alleine 150.000 im Juli und August.

Die Regelung der Temperatur und Luftfeuchtigkeit in dem gigantischen Treibhaus mit etwa 6000 m² Fläche ist Voraussetzung, damit sich alle wohlfühlen: Tiere, Besucher, Mitarbeiter und selbst die Pflanzen.

Bildergalerie

Vor der Modernisierung erfolgte die hygrometrische und thermometrische Regelung durch die Mitarbeiter jeweils separat in den vier Bereichen, in die die Anlage aufgeteilt ist. Je nach gemessener Temperatur und Luftfeuchtigkeit wurden die Dachluken des Treibhauses manuell geöffnet bzw. geschlossen und die Werte per Hand eingestellt. Bei so viel „Zeitvergeudung“ wurden die Mitarbeiter von ihren eigentlichen Hauptaufgaben abgelenkt: Die Versorgung der Tiere und die Betreuung der Besucher.

Zuverlässige Steuerung der Belüftung, Temperatur- und Feuchtigkeitsregelung

Samuel Martin, Veterinärmediziner und Direktor der Krokodilfarm, war überzeugt, dass sich mit der richtigen Technik diese Tätigkeit effizienter ausführen ließe, ohne dabei das Budget für die Modernisierung zu überschreiten. Auf der Suche nach einer Lösung wandte er sich an Topaza-Pella, ein mittelständisches Unternehmen aus Livron im Departement Drôme.

Nach Analyse der Kundenbedürfnisse schlug das Unternehmen ein bedienerfreundliches System zur Fernsteuerung und Überwachung in Echtzeit vor: Die Lösung TPZModBus, verknüpft mit der Kleinsteuerung Millenium 3 Smart für eine zuverlässige Steuerung des vorhandenen Systems aus Heizanlage, Öffnungsmechanismen und Befeuchtungsanlage.

„Wir haben den Standort kartographiert, um den Bedarf an Belüftung, Temperatur- und Feuchtigkeitsregelung der einzelnen Bereiche zu ermitteln. Anhand dieser Daten haben wir an verschiedenen Punkten der Farm Hygrometer und Temperaturfühler installiert, um die jeweiligen Werte in Echtzeit überwachen zu können. Anschließend haben wir drei Crouzet Kleinsteuerungen so programmiert, dass sie auf Basis der Sollwerte automatisch die Parameter einregeln“, erläutert Franck Principaud, Gründer und Geschäftsführer von Topaza-Pella.

Gleichfalls öffnen und schließen sich die 15 Dachluken des Treibhauses in Abhängigkeit von den vorgegebenen Sollwerttemperaturen sowie der Windstärke und Windrichtung automatisch. Das installierte System ermöglicht zudem die Fernüberwachung aller thermometrischen und hygrometrischen Parameter. So lassen sich beispielsweise die Sollwerttemperaturen für alle Klimazonen des Treibhauses per Fernzugriff über Internet in Echtzeit ändern. „Während der großen Kältewelle im letzten Winter saß ich Tag und Nacht vor meinem Laptop, um zeitnah auf etwaige Systemalarme reagieren zu können“, berichtet Samuel Martin.

(ID:37512790)