Suchen

3D-Simulationstool Software für Leiterplattenentwicklung mit EDB-Implementierung

Redakteur: Julia Stemann

Die Zuken-Lösung CR-8000 für die produktzentrische Leiterplattenentwicklung in 3D unterstützt im Release 2016 neben dem Ansys-Neutralformat ANF das Library-Format EDB von Ansys. Die Software bietet somit eine Simulationsschnittstelle mit Design Force, dem Zuken-Tool für die Leiterplattenentwicklung, sowie Ansys HFSS und Ansys SIwave.

Firmen zum Thema

Die Release CR-8000 2016.1 von Zuken unterstützt den Import von Design-Daten in Ansys HFSS und Slwave für elektromagnetische Feldanalysen und Back-Annotation der Ergebnisse.
Die Release CR-8000 2016.1 von Zuken unterstützt den Import von Design-Daten in Ansys HFSS und Slwave für elektromagnetische Feldanalysen und Back-Annotation der Ergebnisse.
(Bild: Zuken)

Durch die Nutzung von EDB in Design Force 2016 können Anwender umfassende Simulationsinformationen zu Ports, Boundary-Definitionen und Simulationskontrollparametern an die Ansys-Plattform übergeben. Mit der EDB-Unterstützung sollen die Workflows für das virtuelle Prototyping verbessert werden. So lässt sich das elektromagnetische, thermische und mechanische Verhalten eines Produkts simulieren und Entwickler können ihre Vorgaben bezüglich Systemleistung und Performance einhalten.

Dazu Dr. Larry Williams, Leiter Product Management bei Ansys: „Zuken ist schon seit langem unser Partner. Wir haben viele gemeinsame Kunden und freuen uns deshalb sehr, dass Zuken in die Unterstützung von EDB in CR-8000 investiert hat. EDB als Austauschformat wird die parallele Entwicklung und Analyse beim Design leistungsfähiger Leiterplatten optimieren und verschlanken.“

Design-Daten und Simulationsergebnisse austauschen

Das Release 2016.1 von CR-8000 soll darüber hinaus die Back-Annotation von Ergebnissen unterstützen und die Benutzerfreundlichkeit erhöhen. Die Kunden beider Unternehmen können Design-Daten und Simulationsergebnisse zwischen Produkten austauschen, die EDB unterstützen. Das spart Zeit bei der Simulation, während die Anzahl der Iterationen zwischen Design und Analyse im gesamten Entwicklungsprozess sinkt.

Dazu Humair Mandavia, Executive Director des SOZO Center von Zuken in den USA: „Ansys-Simulations- und Analysetools zählen zu den führenden Lösungen am Markt und ergänzen unsere Hardware-Design-Plattform CR-8000. Durch die Unterstützung von EDB verbessern wir die Benutzerfreundlichkeit auf beiden Seiten, steigern die Produktivität und erleichtern die Bedienung von der Konzeptionsphase bis hin zum Post-Layout.“

(ID:44152139)