Suchen

Mess- und Prüfsysteme

Software System-Link in aktualisierter Version

| Redakteur: Gudrun Zehrer

National Instruments (NI) will mit seiner Software-definierten Plattform zu einer schnelleren Entwicklung leistungsstarker automatisierter Mess- und Prüfsysteme beitragen. Das Unternehmen präsentierte vor kurzem die aktuelle Version der System-Link-Software.

Firmen zum Thema

Mit einer zentralen Schnittstelle für die schnelle Einrichtung und Verwaltung von Software, Tests und Hardware soll die Software die betriebliche Effizienz steigern.
Mit einer zentralen Schnittstelle für die schnelle Einrichtung und Verwaltung von Software, Tests und Hardware soll die Software die betriebliche Effizienz steigern.
(Bild: National Instruments NI)

Die Verwaltung der Konfigurationsschritte und Daten für eine Flotte verteilter Prüf- und Messsysteme stellt besonders dann eine Herausforderung dar, wenn die Systeme verschiedene Gerätekonfigurationen und Software-Kombinationen aufweisen. Da es immer mehr verteilte Systeme gibt und gleichzeitig die Datenmenge exponentiell wächst, müssen Ingenieurteams die Disparitäten zwischen diesen Systemen verwalten.

Testsysteme zentral nachverfolgen und verwalten

System-Link bietet eine zentrale Schnittstelle, über die Ingenieure Anwendungen, Tests und Hardware-Ressourcen für mehrere Anlagen und Prüfstände schnell einrichten und verwalten können. Die aktuelle Version von System-Link verfügt über das System-Link-Asset-Modul. Damit können die Benutzer Testsysteme einschließlich Nutzungsinformationen und Kalibrierdaten zentral nachverfolgen und verwalten. Die neue Dashboard-Ansicht bietet einen schnellen Überblick über wichtige Daten, zum Beispiel den Verbindungsverlauf und die Kalibrierungsprognose.

Kontinuierliche Kontrolle von Systemstatus und -leistung

Darüber hinaus ist die kontinuierliche Kontrolle von Systemstatus und -leistung eine wesentliche Voraussetzung für den stabilen Prüfdurchsatz und reibungslose Produktionsabläufe. Das aktuelle Update umfasst Funktionen für das System-Link-Test-Modul. Neben Berichten zu Echtzeitaktivitäten gibt es auch ein neues benutzerdefiniertes Dashboard, das unter anderem den Pass/Fail-Status und Testergebnisse anzeigt. Im Falle von Netzwerkunterbrechungen werden die Ergebnisse von lokalen Testknoten zwischengespeichert und nach Wiederherstellung der Verbindung an den System-Link-Server gesendet. Die neue Version unterstützt standardmäßig Test-Stand und stellt darüber hinaus APIs für benutzerdefinierte Test Executives bereit, die in Lab-View, Python und .NET/C# programmiert wurden.

Software optimiert Konfigurationsabläufe

NI hat die Software insbesondere darauf ausgelegt, die Konfigurationsabläufe zu optimieren. Dafür wird eine zentrale Web-Anwendung Software-Installation, Geräte-Updates und diagnostische Funktionen bereitgestellt. Mit System-Link sollen Anwender außerdem die Messgeräteauslastung maximieren sowie die Kosten und den Zeitaufwand für administrative Aufgaben bei der Testverwaltung minimieren. Die offene Architektur soll es Test-Teams ermöglichen, Systeme zukunftssicher zu gestalten und mit den stetig wechselnden Anforderungen und neuen Technologien Schritt zu halten.

System-Link ist jetzt in chinesischer und deutscher Sprache erhältlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46049766)