M12-Steckverbinder Steckverbinder in S- und T-Codierung für Leistungsübertragung

Redakteur: Gudrun Zehrer

Die Power Steckverbinder in S- und T-Codierung sind nach DIN EN 61076-2-111 für Anwendungen wie Motoren und Antriebe und zur Energieversorgung von Wechsel- und Gleichspannungsverbrauchern ausgelegt.

Anbieter zum Thema

Die Power Steckverbinder in S- und T-Codierung sind optimal für Leistungsübertragung geeignet. Hier im Bild die T-codierten Steckverbinder zur Gleichspannungsversorgung bis 63 VDC/12 A.
Die Power Steckverbinder in S- und T-Codierung sind optimal für Leistungsübertragung geeignet. Hier im Bild die T-codierten Steckverbinder zur Gleichspannungsversorgung bis 63 VDC/12 A.
(Bild: Binder)

Die S-codierten Steckverbinder der Serie 814 sind für den Einsatz in Wechselspannungsversorgungen bis 630 VAC entwickelt. Sie besitzen einen PE-Anschluss und können in der zwei- oder dreiphasigen Ausführung Leistungen von bis zu 7,5 kW übertragen. Die Power Steckverbinder der Serie 814 sind somit für Anwendungen wie AC-Motoren und -Antriebe, Motorschalter und Frequenzumrichter geeignet.

Die T-codierten Steckverbinder der Serie 813 sind für die Gleichspannungsversorgung bis 63 VDC/12 A bestimmt und eignen sich als Stromsteckverbinder für Feldbus-Ethernet Anwendungen, beispielsweise Profinet. Auch für die Versorgung von DC-Motoren und -Antrieben oder anderen leistungshungrigen Komponenten bis zu 750 W können diese Power Steckverbinder verwendet werden.

Die S-codierten Steckverbinder der Serie 814 wurden für den Einsatz in Wechselspannungsversorgungen bis 630 VAC entwickelt.
Die S-codierten Steckverbinder der Serie 814 wurden für den Einsatz in Wechselspannungsversorgungen bis 630 VAC entwickelt.
(Bild: Binder)

Die Steckverbinder der Serie 813 haben vier vergoldete Kontakte, während die Stecker der Serie 814 mit zwei und drei vergoldeten Kontakten und einem voreilenden PE-Kontakt ausgestattet sind. Erhältlich sind sowohl gerade als auch gewinkelte Versionen.

Die Kabelsteckverbinder beider Baureihen sind mit einer standardmäßigen M12-Verriegelung ausgestattet, erfüllen die Voraussetzungen der Schutzarten IP67 und IP68 und sind für mehr als 100 Steckzyklen ausgelegt. Der Betriebstemperaturbereich erstreckt sich von -25 °C bis 85 °C.

Beide Serien beinhalten konfektionierbare und vorkonfektionierte umspritzte Kabelsteckverbinder und -dosen. Für den Geräteeinbau stehen Rund- und Viereckgehäuse aus Metall und Kunststoff zur Verfügung, die von vorne oder von hinten verschraubbar sind. Die Produkte sind selbstanschließbar, aber auch mit bereits angeschlossen Litzen verfügbar.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46859275)