Kooperation Systemtechnik Leber und E-T-A kooperieren im Bereich Automatisierung

Redakteur: Katharina Juschkat

STL Systemtechnik Leber und E-T-A schließen eine Kooperation, um enger im Bereich industrielle Automatisierungstechnik zusammenzuarbeiten.

Firmen zum Thema

Stefan Angele, Geschäftsführer bei STL Systemtechnik Leber: „Mit E-T-A verbindet uns nicht nur die Ausrichtung auf gemeinsame Zielbranchen, Technologien und Standards, sondern auch das Bewusstsein, dass die Zukunft noch viel dynamischer und vernetzter sein wird, als sie heute ist.“
Stefan Angele, Geschäftsführer bei STL Systemtechnik Leber: „Mit E-T-A verbindet uns nicht nur die Ausrichtung auf gemeinsame Zielbranchen, Technologien und Standards, sondern auch das Bewusstsein, dass die Zukunft noch viel dynamischer und vernetzter sein wird, als sie heute ist.“
(Bild: STL Systemtechnik Leber)

STL Systemtechnik Leber, Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im Bereich der Produktentwicklung, hat mit E-T-A Elektrotechnische Apparate, Hersteller für Überstromschutz, eine langfristige Kooperation geschlossen. E-T-A will mit dieser Kooperation vor allem die Digitalisierung vorantreiben und agiler in der Produktentwicklung werden.

Normen und Standards im Mittelpunkt

Bei der Kooperation wird Systemtechnik Leber das E-T-A-Entwicklungsteam bei verschiedenen Projekten unterstützen. Ein Schwerpunkt ist die Weiterentwicklung von Systemen im Bereich Digitalisierung und Industrial Ethernet auf Basis der Hilscher-Netx-Plattform. Da Systemtechnik Leber als Netx-Design-In-Partner Hilscher-Lösungen in verschiedene Anwendungen der Automatisierungtechnik integriert, will auch E-T-A verstärkt darauf setzen.

Außerdem steht im Mittelpunkt die Betrachtung von Normen und Standards im Bereich der Funktionalen Sicherheit sowie zunehmend wichtiger Security-Aspekte. Dabei stehen Anwendungsfälle der industriellen Automatisierungstechnik nach EN 61508 im Fokus, sowie deren abgeleiteter Standards, der Automotive Industrie nach ISO 26262 sowie der Medizintechnik nach ISO 13485 bzw. DIN EN 60601.

(ID:47277925)