Condition Monitoring Unerwarteten Maschinenausfall vermeiden

Redakteur: Gerd Kucera

Mit der Lösung ProCheck hat die FAG Industrial Services GmbH (F’IS) ein Condition-Monitoring-System zur Verhinderung ungeplanter Produktionsstillstände auf den Markt gebracht. Basis ist die Hardwareplattform CompactRIO von National Instruments in Kombination mit der F’IS-Software Administrator 4.

Anbieter zum Thema

Die Technik der zustandsorientierten Instandhaltung (Condition Monitoring) von Maschinen und Fertigungseinrichtungen mittels entsprechender, industrietauglicher Hard- und Software ist nicht grundsätzlich neu. Trotzdem herrscht vielerorts weiterhin Unklarheit über den vordergründigen Nutzen solcher IT-Lösungen. So betrachten nicht wenige Unternehmen die Instandhaltung auch künftig als einen reinen Kostenfaktor in der Bilanz. Gleichwohl ist Condition Monitoring Wertschöpfungsfaktor und Wettbewerbsfaktor – und eine Herausforderung für die Verantwortlichen, denn die Wartungsstrategie muss zum Unternehmen passen. Eine der Kernherausforderungen ist das Beherrschen der enormen Datenflut, ohne die eine wirkungsvolle Überwachung von Maschinen und Anlagen nicht möglich ist.

Maschinendaten geben verlässlich Auskunft über eine notwendige Inspektion

Bei richtiger Auswertung und Deutung der Maschinendaten geben diese Aufschluss darüber, wann eine Wartung oder Reparatur zweckmäßig ist. Mit der Planbarkeit geeigneter Aktivitäten lassen sich unerwartete Fertigungsausfälle verhindern, Stillstandszeiten der Maschinen und Anlagen reduzieren, den Einsatz von Servicekräften optimieren und selbstverständlich die Bevorratung von Ersatzteilen organisieren. Der Wandel weg von den starren Wartungsintervallen hin zu den ereignisorientierten Serviceleistungen macht sich bei Kraftfahrzeugen ja längst bezahlt. Hier bestimmen weder die gefahrenen Kilometer noch der Kalender allein, wann die Inspektion nötig ist, sondern auch Fahrweise, Einsatzort, Temperatur und anderes mehr.

Kontinuierliche Datenerfassung macht beginnende Schäden und deren Ursache frühzeitig erkennbar

Für die „intelligente“ Instandhaltung gibt es inzwischen fassettenreiche Lösungen auf dem Markt. Eine Neuvorstellung kommt nun von FAG Industrial Services. Das ATEX-zertifizierte Überwachungssystem ProCheck ist für den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen geeignet und zeichnet beispielsweise in Stahl-, Aluminium- und Zementwerken oder an Papiermaschinen relevante Daten zu Schwingung, Temperatur und zu anderen Prozessparametern kontinuierlich auf, die dann ausgewertet werden. Damit lassen sich bereits in einem sehr frühen Stadium beginnende Schäden und deren Ursachen erkennen, um rechtzeitig entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten.

Aufgrund der geringen Baumaße und der vorhandenen Schnittstellen ist das Condition-Monitoring-System leicht in Leitstand und Steuerung integrierbar. Ein neues Steckplatzsystem sowie digitale Filteralgorithmen machen es beliebig konfigurierbar. Des weiteren erlaubt FAG ProCheck, Daten flexibel zu konfigurieren, zu analysieren und zu korrelieren. Das ermöglicht zuverlässige Vorhersagen zum Zustand der Maschine.

(ID:209066)