USV

Unterbrechungsfreie Stromversorgung für kleineren Leistungsbereich

| Redakteur: Rebecca Näther

Die USV-Modelle der 9SX-Serie sichern Systeme bereits ab Leistungen von 700 VA. Sie sind sowohl im Tower- als auch im Rack-Format verfügbar.
Die USV-Modelle der 9SX-Serie sichern Systeme bereits ab Leistungen von 700 VA. Sie sind sowohl im Tower- als auch im Rack-Format verfügbar. (Bild: Eaton Electric)

Das Energiemanagement-Unternehmen Eaton führt Modelle mit kleinerer Leistung für seine unterbrechungsfreien Stromversorgungen (USV) der Serie 9SX ein.

Die USV bietet hohe Verfügbarkeit, Flexibilität und erweiterten Infrastrukturschutz im IT-Bereich und bei kleinen Rechenzentren sowie erhöhten Schutz für industrielle und medizinische Netzwerk-, Speicher- und Telekommunikationsanwendungen, zählt der Hersteller auf. Die Modelle decken den Leistungsbereich von 700 VA bis 6 kVA ab und erweitern so das bestehende Produktportfolio der Serie (von 5 kVA bis 11 kVA). Sie sind sowohl im Tower- als auch im Rack-Format verfügbar.

Funktionen der USV

Die Serie ist der Nachfolger der USV-Baureihe 9130, die 2008 eingeführt wurde. Die Reihe baut auf den Eigenschaften der 9130-Produktfamilie auf und erweitert diese um folgende Funktionen: Ermittlung des Energieverbrauchs durch Überwachung der kWh-Werte auf USV-Ebene sowie verbessertes LCD-Display mit mehr Parametern für noch schnellere und präzisere Informationen über den USV-Status. Außerdem steht eine Anzeige des empfohlenen Batteriewechsel-Termins zur Verfügung und die automatische Erkennung zusätzlicher Batteriemodule (Extended Battery Modules, EBMs).

USV mit verbesserter Leistung

Die USV der Serie 9SX hat einen Leistungsfaktor von 0,9 und liefert somit eine hohe Wirkleistung, was Geräteschutz gewährleistet. Dank ihrer robusten Topologie ist sie zudem zuverlässig ausgelegt und nutzt die Doppelwandler-Technologie, um die Versorgungsqualität (Spannung und Frequenz) ständig zu überwachen. Bei Überlast oder Ausfall der USV wird der automatische Bypass aktiviert.

Überwachung und Verwaltung der USV

In Verbindung mit dem virtualisierungsfähigen Intelligent Power Manager kann die Überwachung und Verwaltung des Produkts über die gängigen Plattformen für das Visualisierungsmanagement wie V-Mware, V-Center und Microsoft Hyper-V, erfolgen. Dies versetzt IT-Experten in die Lage, die richtlinienbasierte Automatisierung im Falle eines Stromausfalls einfach zu konfigurieren, z.B. über automatisierte Disaster-Recovery-Richtlinien, kontrolliertes Herunterfahren, Lastabwurf und die Cloud-Orchestrator-Integration.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45532947 / Stromversorgung)