Suchen

Pumpentechnik Vakuum bei halben Energieverbrauch erzeugen

| Redakteur: Carina Schipper

Die neuen drehzahlgeregelten Vakuumpumpen der Baureihe GHS 350-900 VSD + sparen laut Hersteller Atlas Copco bis 50 % Energie. Mit Pumpenkapazitäten von 390 bis 870 m³/h kommen die Maschinen in unterschiedlichen Industriebranchen zum Einsatz.

Firma zum Thema

Alle Modelle entsprechen den Richtlinien gemäß ISO 50001 und 14001.
Alle Modelle entsprechen den Richtlinien gemäß ISO 50001 und 14001.
(Bild: Atlas Copco)

GHS VSD + richtet sich nach dem Plug-und-Play-Prinzip. Die Vakuumerzeugung durch die intelligenten Pumpen ist vor dem Hintergrund einer zentralen Versorgung an den geforderten Bedarf geknüpft. Alle Modelle der Baureihe verfügen über eine Drehzahlregelung. In Verbindung mit einem verbesserten Motordesign verspricht Atlas Copco bei GHS VSD + einen um die Hälfte niedrigeren Energieverbrauch und sinkende Lebenszykluskosten. Die Technologie und das Design der Vakuumpumpen lehnt das Unternehmen an seine Kompressoren an. Das spare Zeit und Platz bei der Installation, heißt es. Die GHS VSD + misst die Fläche einer Standardpalette. „Die Modelle [...] passen gut in Energie- und Umweltmanagementkonzepte gemäß ISO 50001 und 14001“, sagt Eckart Röttger von Atlas Copco.

Energierückgewinnung spart Kühlleistung

Die GHS-VSD+-Pumpen eignen sich für die bei industriellen Vakuumanwendungen gängigsten Betriebsdrücke. Sie bringen laut Entwicklern signifikant höhere Leistungen als ölabgedichtete und Trockenschieber-Vakuumpumpen. Die Energierückgewinnung sorgt für eine geringe Erwärmung in der Nähe der Maschinen, so dass nahegelegene Arbeitsplätze nicht gekühlt werden müssen. Das hohe Ölrückhaltevermögen der GHS VSD + bei allen Betriebsdrücken führt zu einer hervorragenden Qualität der Abluft. Dadurch werden Mitarbeiter, die in der Nähe der Maschinen arbeiten und die Luft einatmen, nicht beeinträchtigt. Zudem ermöglicht die Technik kürzere Taktzeiten, weil das Gerät im für den Anwender relevanten Druckbereich sich schnell auf geänderte Prozessanforderungen einstellt, versichert das Unternehmen.

Alle Aspekte einbeziehen

Bei der Entwicklung der Baureihe GHS 350-900 VSD + zog Atlas Copco jede einzelne Komponente in Betracht, um die Effizienz zu steigern. Das neu konstruierte, vakuumspezifische Schraubenelement beispielsweise erzielt eine deutlich längere Lebensdauer als bei einem Schraubenkompressor oder bei Drehschieberpumpen. Hinzu kommt eine deutlich höhere Effizienz. Das neue patentierte Einlassregelventil lässt die Erzeugung des benötigten Vakuums in enger Abstimmung mit dem drehzahlgeregelten Antrieb zu. Das reduziert ebenfalls den Energieverbrauch. Die Der Hersteller will die neuen Pumpenmodelle bis zum Sommer dieses Jahres auf Pumpenkapazitäten bis zu 2.000 m³/h erweitern und voraussichtlich ab Frühjahr 2016 mit bis zu 4.500 m³/h anbieten. Alle Pumpen besitzen eine Elektronikon-Steuerung und das Fernüberwachungssystem Smartlink. Die Steuerung lässt sich in ein Prozessleitsystem einbinden und kann auch andere Vakuumpumpen regeln.

(ID:43355141)