Komplettsteuerung

Verpackt mit 500 Takten in der Minute

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Einheitliches und durchgängiges Engineering

Als Alleinstellungsmerkmale der Maschine nennt Hartmuth Bauer: „Die B500SH kann je nach Produkt und Folie mit einer Geschwindigkeit von 500 Takten in der Minute verpacken, bei einer maximalen Foliengeschwindigkeit von 50 m/min und möglichen Umrüstzeiten von unter zehn Minuten.“ Dazu ergänzt Günther Breithaupt: „Bereits bei der Konzeption der Anlage wurden die Antriebe zusammen mit Beckhoff für die gewünschte Geschwindigkeit und Dynamik ausgelegt. Die Zuführung kann in kurzer Zeit mit zusätzlicher Bedienerführung am Bildschirm und integriertem Kontrollablauf auf das angewählte Rezept eingestellt werden. Die Anlage kontrolliert damit selbstständig das korrekte Umrüsten.“

Weitere Vorteile ergeben sich durch die in Visual Studio integrierte Software Twincat 3. Denn, so Hartmuth Bauer, diese biete eine komplette einheitliche Engineering-Umgebung, und zwar durchgängig von einer kleinen bis hin zu einer großen Steuerung. Emanuil Benner fügt an: „Wir setzen auf die PC-basierte Steuerungstechnik, um für die Zukunft flexibel zu sein und auch um durch die offene Technologie Fremdprogramme einfach aufspielen zu können.“ Eine Eigenschaft, die sich aktuell erneut auszahlte – bei der Nachrüstung einer Maschine mit einem Vision-System.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Ethercat-Leistungsmessklemmen für komplettes Energiemanagement

Was immer man in der Zukunft an zusätzlicher Technik für Maschinen auch benötigt, Bauer Steuerungstechnik sieht sich durch die große Anzahl integrierbarer Schnittstellen mit PC-based Control technologisch auf der sicheren Seite: „Ob Ethercat, Profibus, Ethernet oder CAN, wer weiß schon, was für eine zukünftige Anwendung erforderlich ist.“ Gleiches gelte für neue Funktionalitäten: So ermöglichte erst der Einsatz der Ethercat-Leistungsmessklemmen EL34xx die Einhaltung aktueller Vorschriften. Mit ihnen verfügt die Maschine nun über ein komplettes Energiemanagementsystem. Es lässt sich auf diese Weise sogar nachweisen, wie viel Energie beim Verpacken für ein einzelnes Produkt verbraucht worden ist.

Die Steuerung der Schlauchbeutelmaschine erfordert eine hohe Rechenleistung. Bauer Steuerungstechnik nutzt daher den Embedded-PC CX5140 mit Intel-Atom-Prozessor (Quadcore). Auf einem der vier Prozessorkerne läuft die NC, auf dem zweiten die PLC. Visualisierung und Bildverarbeitung nutzen die zwei weiteren Cores. Gerüstet für die Zukunft sieht man sich in Bretten damit allemal.

Gerade bei weltweit tätigen Maschinenbauern ist das Thema Fernwirken von besonderer Bedeutung. Für Hartmuth Bauer kann PC-based Control auch hier punkten. Er möchte nämlich nicht wie bei klassischer SPS-Technik üblich per VPN-Router auf die Maschinen zugreifen und auch keinen Drittanbieter einbinden: „Wir haben mit PC-based Control vollen Zugriff auf das System. Ein Internetanschluss genügt, und wir blicken bis hinunter auf die Achse, egal wo die Maschine steht.“

* *Frank Würthner, Branchenmanagement Verpackungstechnik, Beckhoff Automation

(ID:44425131)