Suchen

Polyvent Witterungsbeständige Vents mit erhöhtem Entflammbarkeitsschutz

| Redakteur: Katharina Juschkat

Das Gore PolyVent High Airflow für extreme Witterungsbedingungen erzielt doppelten Luftdurchsatz und bietet einen erhöhten Entflammbarkeitsschutz.

Firmen zum Thema

Das High Airflow Vent soll doppelten Luftdurchsatz bei gleichbleibendem IP-Schutz bieten und ist mit einem für seinen Entflammbarkeitsschutz zertifizierten O-Ring ausgestattet, um auch unter extremen Bedingungen leistungsfähig zu bleiben.
Das High Airflow Vent soll doppelten Luftdurchsatz bei gleichbleibendem IP-Schutz bieten und ist mit einem für seinen Entflammbarkeitsschutz zertifizierten O-Ring ausgestattet, um auch unter extremen Bedingungen leistungsfähig zu bleiben.
(Gore)

Das Belüftungselement Gore PolyVent High Airflow erweitert das Leistungsspektrum der Gore Protective Vents Screw-In Serie und wurde entwickelt, um große Druckunterschiede bei extremen Witterungsbedingungen auszugleichen. Das Produkt erreicht bei doppeltem Luftdurchsatz dieselbe Schutzart wie Gores Vorgängermodelle. Zudem soll es mit einem verbesserten O-Ring ausgestattet sein, dessen Entflammbarkeitsschutz nach UL-Norm klassifiziert ist. Das Vent bietet dadurch mehr Sicherheit für Gehäuse mit einem Volumen bis zu 50 Liter, auch bei extremen Witterungsbedingungen, welche die Gehäusedichtungen und die Elektronik im Inneren beschädigen könnten.

Doppelter Luftdurchsatz möglich

„Das PolyVent erzielt einen Durchsatz von 4.000 ml/Minute bei einem Druckunterschied von 70 mbar – und verdoppelt damit den Luftdurchsatz der früheren HA Vents, der bei 2.000 ml/Minute lag“, sagt Protective Vents Global Product Manager Torsten Eifler. Gleichzeitig biete das Produkt den bewährten Schutz der Standards IP 66, IP 67, IP 68 (eine Stunde in zwei Meter Wassertiefe) und IP 69k (Hochdruck-/Dampfstrahl). In dem Belüftungselement komme zudem eine speziell behandelte Membran zum Einsatz, die über öl- und wasserabweisende Eigenschaften verfüge, so Eifler.

Einsatz im Außenbereich

Der Product Manager geht davon aus, dass die Produktgeneration vor allem für zwei Gruppen von Elektronikherstellern für den Außenbereich interessant sei: Anbieter von großen Elektronikgehäusen mit Volumen bis zu 50 Liter können wegen der Belüftungselemente einen hohen Luftdurchsatz erzielen. Ebenso können Hersteller durch dünnere Gehäusewände oder weniger robuste Dichtungen Kosten beim Design von Elektronikgehäusen einsparen.

Entflammbarkeitsschutz für sichere Elektronik

Das Vent hat zudem einen verbesserten O-Ring, dessen Entflammbarkeitsschutz nach UL 94 V-0 zertifiziert ist. „Die Entflammbarkeit eines O-Rings mag ein kleines Detail sein, aber für Gore ist sie ein wichtiger Sicherheitsfaktor“, sagt Eifler. „Die Deckel und Gehäuse unserer Vents sind bereits UL 94 V-0 zertifiziert. Dass wir den O-Ring an diesen Leistungsstandard anpassen, ist Ausdruck unseres Selbstverständnisses in puncto Technologieführerschaft und Innovationsfähigkeit.“ Das Ziel sei es, alle Komponenten der Belüftungslösungen so weiterzuentwickeln, dass sie optimal zusammenwirken und den höchsten Industriestandards entsprechen sollen.

Das Vent wird durch Einschrauben installiert. Es ist in den zwei Farben grau und schwarz erhältlich. Die leistungsstärkeren Vents werden in den gleichen Größen und mit denselben Spezifikationen produziert wie die Vorgängergeneration PolyVent HA Serie, die sie ablösen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43807743)