Wirtschaft Zimmer Group plant Expansion in Deutschland, China, Indien und Amerika

Von Sandro Kipar

Die Unternehmensgruppe ist trotz Pandemie und Lieferketten-Krise auf Expansionskurs. Auch der deutsche Standort soll erweitert werden.

Firma zum Thema

Achim Gauss (links), Geschäftsführer Technik und Vertrieb der Zimmer Group und Günther Zimmer, Inhaber und Geschäftsführer, berichten über Expansionspläne der Unternehmensgruppe.
Achim Gauss (links), Geschäftsführer Technik und Vertrieb der Zimmer Group und Günther Zimmer, Inhaber und Geschäftsführer, berichten über Expansionspläne der Unternehmensgruppe.
(Bild: Zimmer Group)

Die Auftragsbücher beim Hersteller von Automatisierungs-, Maschinen- und Möbeldämpfungskomponenten Zimmer Group sind voll. Und die Nachfrage bricht laut einer Mitteilung der Unternehmensgruppe nicht ab. „Die weltweit kräftig steigende Nachfrage in nahezu allen Produktbereichen macht eine umfassende und globale Expansionsstrategie für die kommenden Jahre notwendig", so Achim Gauss, Geschäftsführer Technik und Vertrieb der Zimmer Group.

Office platzt aus allen Nähten

Konkret sollen die Standorte in Europa, Asien und Amerika erweitert werden. Aktuell hat die Unternehmensgruppe über 1.260 Mitarbeiter an 13 Standorten weltweit. „In Deutschland, unserem Produktionsstandort, planen wir derzeit unsere Kapazitäten um weitere rund 5.000 Quadratmeter zu erweitern, damit wir die stetig steigende Nachfrage vor allem aus Asien, aber auch aus Amerika und Teilen Europas bedienen können", sagt Günther Zimmer, Inhaber und Geschäftsführer. Auch nach neuen Mitarbeitern werde aktuell gesucht.

„China hat sich für uns in den letzten Jahren zu unserem Wachstumsmarkt Nummer 1 entwickelt und wir platzen dementsprechend in unserem Office in Shanghai sprichwörtlich aus allen Nähten. Deshalb ist auch in China nun ein Neubau in Planung, der allerdings nicht in der Metropole Shanghai, sondern 250 Kilometer entfernt, in Jintan (Provinz Jiangsu), entstehen soll“, sagt Achim Gauss. Auch Indien gewinne für die Zimmer Group zunehmend an Bedeutung. „Für unsere Vertriebsniederlassung dort werden wir im kommenden Jahr eine Planung zur Erweiterung vorlegen können“, so Gauss.

Bereits im August diesen Jahres wurde zudem eine Vertriebsniederlassung in Querétaro, Mexiko, gegründet. Dies sei auch für Kanada geplant. In den USA werde der Personalbestand in Vertrieb und Service erweitert.

(ID:47835575)