Suchen

Embedded PCs Zwei robuste Allround Embedded PCs

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Mit zwei Modellen erweitert Ico Innovative Computer das Spektrum seiner Embedded Box PCs: mit Picosys 2802 und Picosys 2803.

Firmen zum Thema

Mit dem Picosys 2802 und 2803 stehen zwei robuste Allround Embedded PCs für vielfältige Aufgaben bereit. Durch die hohe Anzahl an Schnittstellen lassen sie sich leicht in das jeweilige Projekt integrieren, ohne auf zusätzliche Hardware angewiesen zu sein.
Mit dem Picosys 2802 und 2803 stehen zwei robuste Allround Embedded PCs für vielfältige Aufgaben bereit. Durch die hohe Anzahl an Schnittstellen lassen sie sich leicht in das jeweilige Projekt integrieren, ohne auf zusätzliche Hardware angewiesen zu sein.
(Bild: Ico Innovative Computer)

Mit dem Picosys 2802 steht ein sehr kleiner und kompakter Embedded PC mit nur (B x T x H) 170 x 140 x 44 mm zur Verfügung. Trotz dieser Kompaktheit wurde eine Vielzahl von Schnittstellen realisiert: Neben zwei Gbit LAN-Anschlüssen befinden sich zwei Displayports für den Anschluss von Monitoren, vier serielle sowie zwei USB 2.0- und vier USB 3.0-Schnittstellen an Bord. Mit einem SD-Kartenslot sowie einem Line-Out und Mikrofoneingang ist der Picosys 2802 nun auch für Aufgaben im Bereich Digital Signage geeignet.

Als Prozessor kommt ein Intel Celeron J3455 mit 1,50 GHz zum Einsatz. Bei einem Verbrauch von maximal 10 Watt kann er aufgrund seiner vier Kerne und vier Threads dynamisch auf bis zu 2,30 GHz hochtakten. Dadurch ist er auch für aufwendigere Rechenaufgaben vorbereitet. Dazu kommen 4 GB Arbeitsspeicher sowie eine 240 GB große SSD für Betriebssystem und Daten. An Betriebssystemen kann der Picosys 2802 sowohl Windows 10, Windows 10 IoT, als auch Debian aufnehmen.

Größere Ausführung mit sechs seriellen Schnittstellen

Im Gegensatz dazu kommt in der großen Version, dem Picosys 2803, ein Intel Celeron 3855U mit 1,60 GHz zum Einsatz. Dieser vielfach bewährte Prozessor kann mit seinen zwei Kernen und zwei Threads bis zu 32 GB Arbeitsspeicher adressieren bei einem Verbrauch von maximal 15 Watt. Er besitzt wie das kleinere Modell eine 240 GB schnelle SSD und unterstützt ebenfalls Windows 10, Windows 10 IoT und Debian. Ein optionaler Speicherausbau seiner 8 GB oder eine größere SSD ist auf Anfrage bereits in kleinen Stückzahlen möglich.

Zusätzlich konnten in dem (B x T x H) 204 x 140 x 67 mm großen Gehäuse sechs serielle Schnittstellen integriert werden. Damit kann er eine Vielzahl von externen Sensoren, Geräten oder Aktoren ohne weitere Zusatzhardware ansteuern. Auch wurde er im Gegensatz zum Picosys 2802 neben einem Displayport zusätzlich mit einer HDMI- Schnittstelle ausgestattet. Er besitzt außerdem zwei Gbit LAN-Schnittstellen und je vier USB 2.0/3.0 Anschlüsse. Mit dieser Vielfalt an Ports ist er auf unterschiedlichste Anwendungen vorbereitet. Optional sind beide Modelle auch mit WLAN Unterstützung erweiterbar.

(ID:46356516)