Robot-Vision-Lösung

All-in-One-Lösung ersetzt Roboter-Programmierung für den „Griff in die Kiste“

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Mikado ARC wird exklusiv von IDS vertrieben und macht aus einem Roboter einen autonom arbeitenden Spezialisten für Bin-Picking und vereinfachtes Teile-Handling.
Mikado ARC wird exklusiv von IDS vertrieben und macht aus einem Roboter einen autonom arbeitenden Spezialisten für Bin-Picking und vereinfachtes Teile-Handling. (Bild: IDS Imaging)

Die Konfiguration einer Bin-Picking-Anwendung ist nicht nur komplex und zeitaufwändig, sondern erfordert in der Regel auch Kenntnisse in Robotik und deren Programmierung. Mit Mikado ARC (Adaptive Robot Control) lässt sich der „Griff in die Kiste“ laut IDS schnell und einfach automatisieren.

Werkstücke können mittels CAD-Daten definiert werden, die Parametrierung der Roboter-Anwendung erfolgt über ein GUI-Werkzeug. Per Software-Simulator kann die Anwendung noch vor Inbetriebnahme risikofrei auf Fehler überprüft und optimiert werden. Im Live-Betrieb hilft eine Ensenso Stereokamera dem Roboter dabei, Werkstücke auf Basis eines 3D-Bildes selbständig zu finden und zu greifen. Die 3D-Robot-Vision-Lösung von Isys Vision wird künftig exklusiv von IDS Imaging Development Systems vertrieben.

Robot-Vision-Lösung aus 3D-Kameratechnik und Robotersteuerung

Mikado ARC verbindet 3D-Kameratechnik von Ensenso mit einer leicht konfigurierbaren, adaptiven Robotersteuerung zu einer ganzheitlichen Robot-Vision-Lösung. Einfache Anwendungen lassen sich in wenigen Minuten realisieren, denn die Roboterzelle, der Greif- und Bewegungs-Vorgang und weitere Basisparameter können ohne Programmierkenntnisse modelliert werden.

Positionen und Dimensionen von Komponenten oder deren mögliche Bewegungen lassen sich bei Bedarf bis ins Detail beschreiben. Anhand dieser modularen, komfortabel einzugebenden Parameter kann Mikado ARC eigenständig die Kalibrierung des Systems mit Hilfe von Ensenso 3D-Kameras vornehmen.

Roboter orientieren sich selbständig im Raum

Durch Bahnplanung und Kollisionsprüfungen mit Hilfe der 3D-Technik und leistungsstarken Algorithmen kann sich der Roboter vollkommen selbständig im Raum orientieren und auf jede Situation reagieren. Er erkennt und bestimmt autonom, welche Teile in welcher Reihenfolge gegriffen werden und sorgt für die lagerichtige Übergabe von Teilen an Folgemaschinen oder Magazine. Mikado ARC soll folglich kurze Rüstzeiten bei einer großen Werkstück-Varianz und einen hohen Automatisierungsgrad selbst im Prototypenbau und in Kleinserien ermöglichen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45354807 / Bildverarbeitung)