Suchen

Glattmantelmotoren Antrieb für den Reinraum

| Redakteur: Reinhard Kluger

Die Glattmantelmotoren von Ruhrgetriebe in Aluminium-Ausführung haben eine rippenlose Oberfläche. So lassen sie sich einfach und effektiv reinigen, so dass Rückstände und Schmutz sich

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Glattmantelmotoren von Ruhrgetriebe in Aluminium-Ausführung haben eine rippenlose Oberfläche. So lassen sie sich einfach und effektiv reinigen, so dass Rückstände und Schmutz sich nicht mehr ablagern können. Außerdem verhindert die unbelüftete Bauweise der Motoren das Ansaugen von Schmutzpartikeln und reduziert damit deutlich die Möglichkeit von Ablagerungen und Ausbreitung von Bakterien. Mit der Schutzart IP 55 ist man in Punkto Hygiene in den allermeisten Fällen bestens bedient: Vollständiger Schutz gegen Staubablagerung und Strahlwasser (Düse) bei der Reinigung aus beliebigem Winkel sind in der Praxis wichtige Voraussetzungen. Die standardmäßig integrierten Thermofühler (Wicklungsschutzkontakte) schützen die Motorwicklung vor übermäßiger Erwärmung. Bei Erreichen der Auslösetemperatur – je nach Leistung des Motors zwischen 140 und 170 °C – öffnet der Bimetallstreifen den beweglichen Kontakt. Nach Abkühlen kann der Motor manuell wieder eingeschaltet werden.Sämtliche Getriebe sind mit Getriebeschmierfett nach Notox-Standard ausgestattet, so dass bei einer eventuellen Beschädigung keine Gefahr der Produktkontamination besteht. Die Glattmantelmotoren sind mit diversen Getriebevarianten – auch in Hohlwellen-Ausführung – variabel einsetzbar und zeichnen sich durch ihre robuste und kompakte Bauweise aus. Mit Nennleistungen von 0,09 KW bei 1400 u/min bzw. 0,2 KW bei 2.800 u/min sind sie auch für vielfältige Aufgaben im Dauereinsatz (S1-Betrieb) geeignet.

(ID:383942)