Suchen

Kabelschutz Auch das Zubehör muss widrigen Umgebungen trotzen

| Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Eingepackt in Schutzschläuche sollen Kabel und Leitungen vor Umweltbelastungen gut geborgen sein. Dabei muss die Hülle zudem abrieb- und schlagfest, zug- und formbeständig bleiben. Das gilt auch für das Zubehör.

Firmen zum Thema

Die Montagehalbschalen Fiplock BHPA von Fränkische Industrial Pipes stellen sicher, dass Wellrohre fachgerecht in gebohrten Montagerahmen oder Spannschellen befestigt sind.
Die Montagehalbschalen Fiplock BHPA von Fränkische Industrial Pipes stellen sicher, dass Wellrohre fachgerecht in gebohrten Montagerahmen oder Spannschellen befestigt sind.
(Bild: Fränkische Industrial Pipes/FIP)

Unter dem Motto „We simplify your world“ – baut Fränkische Industrial Pipes sein Fipsystems-Sortiment beständig aus. Verschiedene Produktlinien vereinfachen die Welt des industriellen Kabelschutzes und lösen aktuelle Herausforderungen in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen. Für seine Standardwellrohre Fiplock bietet der Kabelschutz-Experte nun neues Zubehör an.

Bildergalerie

Montagehalbschalen Fiplock BHPA: Schutz vor Quetschung

Die Montagehalbschalen Fiplock BHPA stellen sicher, dass Wellrohre fachgerecht in gebohrten Montagerahmen oder Spannschellen befestigt sind. Werden die Rahmen zueinander verspannt oder Klemmschellen verwendet, schützen die neuen Halbschalen in ihrem Inneren die Rohre: Sie verhindern, dass sie gequetscht und dadurch beschädigt werden.

Eine integrierte Rippe fixiert die Fiplock Wellrohre mit Fein- oder Grobprofil axial. Gleichzeitig bleiben die Rohre jedoch drehbar gelagert, ein Vorteil für dynamisch belastete Leitungen. Die Montagehalbschalen, in Spritzguss aus hoch flammgeschütztem, modifiziertem Polyamid (PA) 6 gefertigt, bieten UV-Schutz und mechanische Festigkeit.

Die Halbschalen in den Nennweiten 12 bis 48 sind selbstverlöschend, entsprechen der Brandklasse V0 und der Brandgefährdungsstufe HL3 R22. Sie sind halogen- sowie cadmiumfrei und besonders temperaturbeständig von -50 bis 120 °C. Sie finden unter anderem in der Bahntechnik und in Gleisnebenanwendungen, aber auch in Industrie und Robotik Anwendung.

Struktur mit Fiplock Systemhaltern

Ordnung und Struktur im industriellen Kabelschutz: Dafür sorgt der aufklappbare Systemhalter Fiplock BSPA. Die robuste und stapelbare Wellrohrbefestigung nimmt jeweils ein Fiplock Standardwellrohr auf. Dabei wird das Kunststoffrohr in axialer Richtung optimal fixiert, bleibt allerdings auch im montierten Zustand radial drehbar.

Die Variante Fiplock BSPA-BJ gibt den Wellrohren mehr Spielraum: Über ein integriertes Kugelgelenk lassen sich die Rohre in den Haltern bis zu einem gewissen Grad neigen. Damit eignet sich die flexible Kabelschutz-Komponente besonders dafür, dynamisch bewegte Leitungen zu befestigen.

Nach Wunsch stapelbar: Fiplock BSPA

Die Systemhalter können zu beliebigen Geometrien gestapelt und nebeneinander montiert werden. Ihr Deckel stellt eine hohe Stabilität sowie Steifigkeit sicher, vor allem in gestapelter Anordnung. Bei Bedarf können Monteure den Deckel öffnen und den Systemhalter neu bestücken. Anwendungsgebiete sind neben der Bahntechnik und Gleisnebenanwendungen auch die Robotik, die Industrie sowie Erneuerbare Energien.

Die Systemhalter, aus speziell modifiziertem, halogenfreiem Polyamid (PA) 6 in Spritzguss gefertigt, sind besonders witterungs- und UV-beständig. Fiplock BSPA ist in den Nennweiten 17 bis 56 erhältlich und temperaturbeständig von -50 bis 120 °C. Die Schutzprodukte für Fiplock Wellrohre mit Fein- und Grobprofil sind selbstverlöschend sowie der Brandklasse V0 und der Brandgefährdungsstufe HL3 R22 zugeordnet.

Abriebschutz und Verbindungsmuffe: Fiplock PAPA

Die Robotik ist das bevorzugte Einsatzgebiet für die Verbindungsmuffe Fiplock PAPA: Der Abriebschutz kann einfach nachträglich an dynamisch bewegte Wellrohre angebracht werden – vor allem an hochbelasteten Stellen, wo die starke Reibwirkung den Verschleiß der Wellrohre beschleunigen würde. Außerdem verbindet die Muffe Fiplock Standardwellrohre mit Fein- und Grobprofil in verschiedenen Nennweiten miteinander. So lassen sich Torsionsbelastungen der Rohre in dynamischen Anwendungen vermeiden. Fiplock PAPA schützt beanspruchte Kunststoffrohre und verbessert die Lebensdauer des gesamten Systems.

Der Abriebschutz ist in Spritzguss aus hoch flammgeschütztem, modifiziertem Polyamid (PA) 6 hergestellt, maximal UV- und witterungsbeständig und hat höchste mechanische Festigkeit. Der Temperaturbereich der halogen- und cadmiumfreien Muffe liegt zwischen -50 und 120 °C. Fiplock PAPA ist selbstverlöschend, nicht brandausbreitend, hat Brandklasse V0 und Brandgefährdungsstufe HL3 R22.

(ID:46710341)