Suchen

Machine-Vision-Standardsoftware Bildverarbeitungssoftware in Praxis-Demo erleben

| Redakteur: Rebecca Näther

Machine-Vision-Standardsoftware erfüllt eine wichtige Funktion in der Industrie 4.0. Dies möchte MVTec Software auf der diesjährigen Hannover Messe demonstrieren.

Firmen zum Thema

Bei der Live-Demo auf der Hannover Messe soll deutlich werden, wie die Software die schnelle Umrüstung auf andere Aufgaben der Bildverarbeitung ermöglicht und wie sich die Prozesse mit dem Wechsel einer Produktionslinie integrieren lassen.
Bei der Live-Demo auf der Hannover Messe soll deutlich werden, wie die Software die schnelle Umrüstung auf andere Aufgaben der Bildverarbeitung ermöglicht und wie sich die Prozesse mit dem Wechsel einer Produktionslinie integrieren lassen.
(Bild: MV-Tec Software)

Passend zum Messe-Motto „Integrated Industry – Industrial Intelligence“ zeigt der Anbieter für Standard-Bildverarbeitungssoftware im Rahmen des Application Park Robotics, Automation & Vision die Highlights seines Portfolios. Besucher können live erleben, wie professionelle Machine-Vision-Standardsoftware zur digitalen Vernetzung von Mensch und Maschine durch optimierte Prozessintegration und einfache Bedienbarkeit beiträgt, so das Unternehmen.

Neue und optimierte Funktionen der Machine-Vision-Software

Im Mittelpunkt steht dabei Merlic 4, die aktuelle Version der Standardsoftware für die Erstellung von Bildverarbeitungs-Applikationen. Highlights sind etwa die parallele Verarbeitung und Ausführung verschiedener Werkzeuge sowie viele weitere neue und optimierte Funktionen. Zudem präsentiert das Unternehmen die Deep-Learning-Funktionen seines zweiten Flaggschiff-Produkts Halcon 18.11.

Praxis-Demo zu Machine-Vision-Standardsoftware

Um den Einsatz und Nutzen der Software zu veranschaulichen, zeigt die Firma eine Demo zur Robotergestützten Inspektion: Dabei soll deutlich werden, wie die Software die schnelle Umrüstung auf andere Aufgaben der Bildverarbeitung ermöglicht und wie sich die Prozesse mit dem Wechsel einer Produktionslinie integrieren lassen. Ein kollaborativer Roboter führt hier die Kamera, erkennt neue Werkstückreihen selbst und führt unterschiedliche Aufgaben durch. Im Exponat wird zudem die nahtlose Integration von industrieller Bildverarbeitung und speicherprogrammierbarer Steuerung (SPS) demonstriert.

Hannover Messe 2019: Halle 17, Stand E42

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45792212)