Personalie CEO Stefan Brandl verlässt EBM-Papst

Redakteur: Katharina Juschkat

Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Stefan Brandl, verlässt EBM-Papst, um zu dem Automobilzulieferer Dräxlmaier zu wechseln. Auf ihn folgt Thomas Wagner.

Firmen zum Thema

Stefan Brandl verlässt nach über 30 Jahren das Unternehmen.
Stefan Brandl verlässt nach über 30 Jahren das Unternehmen.
(Bild: Philipp Reinhard)

Zum 30. Juni 2021 wird Stefan Brandl, CEO von EBM-Papst, das Unternehmen verlassen. Er wechselt zu dem Automobilzulieferer Dräxlmaier als Vice Chairman. Ab dem 1. Juli wird Thomas Wagner, der seit 2002 Geschäftsführer Produktion und stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung bei EBM-Papst ist, den Vorsitz übernehmen.

Thomas Wagner übernimmt ab 1. Juli den Vorsitz der Geschäftsführung.
Thomas Wagner übernimmt ab 1. Juli den Vorsitz der Geschäftsführung.
(Bild: Philipp Reinhard)

Brandl hat EBM-Papst über 30 Jahre lang, zuletzt als CEO, begleitet. Unter seiner Führung wurde aus drei dezentral geführten Einheiten ein Unternehmensverbund mit Fokus auf die Wachstumsmärkte China und Nord-Amerika. Gleichzeitig initiierte er mit „EBM-Papst Neo“ neue digitale Geschäftsmodelle für die Unternehmensgruppe.

Ab 1. April wird zudem Thomas Nürnberger, seit 2016 CEO von EBM-Papst China, in der Gruppengeschäftsführung das Vertriebsressort verantworten.

Ich habe meine gesamte berufliche Laufbahn bei EBM-Papst verbracht. Der Schritt, das Unternehmen zu verlassen, fällt mir alles andere als leicht.

Stefan Brandl

(ID:47076978)