Forschung Datenmonetarisierung fällt deutschen Unternehmen schwer

Quelle: Acatech

Anbieter zum Thema

Aufbau und Nutzung von Daten funktioniert in vielen Industriebetrieben sehr gut. Damit auch Geld zu verdienen, ist dagegen weniger weit verbreitet.

Produzierende Unternehmen in Deutschland sind beim Aufbau und in der Nutzung einer industriellen Datenbasis besser als bei der Monetarisierung.
Produzierende Unternehmen in Deutschland sind beim Aufbau und in der Nutzung einer industriellen Datenbasis besser als bei der Monetarisierung.
(Bild: NicoElNino - stock.adobe.com)

Der Forschungsbeirat Industrie 4.0 hat eine neue Expertise über den Status-quo und die aktuellen Herausforderungen der deutschen Industrie bei der Nutzung und wirtschaftlichen Verwertung von industriellen Daten veröffentlicht. Laut einer Mitteilung schaffen Industrieunternehmen es häufig noch nicht, vorhandenen Daten zu monetarisieren.

„Industrie 4.0 schafft neue Möglichkeiten, den Umsatz nicht nur durch den Verkauf von Produkten zu generieren, sondern auch durch die Monetarisierung von Daten“, erklärt Harald Schöning, Sprecher der Industrie des Forschungsbeirats Industrie 4.0. Dabei gehe es nicht nur um den Verkauf der Daten, sondern auch um digitale Dienstleistungen.

Kein Unternehmen glänzt in allen Handlungsfeldern

Doch um vorhandene Daten verkaufen zu können, müssen Unternehmen zunächst Investitionen vornehmen, heißt es weiter. Sie benötigen eine Datenbasis, Analysetools, Sensorik und Fachkräfte, die mit all dem umgehen können. „Wir konnten sehen, dass Unternehmen in den Handlungsfeldern Aufbau und Nutzung relativ fortgeschritten sind. Hinsichtlich der Datenmonetarisierung gibt es jedoch erhebliche Verbesserungspotenziale,“ so Maximilian Schacht, Leiter der Studie am FIR, über den Status-quo.

Die Forscher konnten kein Unternehmen ausfindig machen, das in allen drei Handlungsfeldern einen hohen Reifegrad aufwies. Herausforderungen würden vor allem hinsichtlich Datenrecht, Fachkräftemangel und der Quantifizierung des Werts von Daten existieren. Die Politik könne hierbei jedoch unterstützen, wenn sie etwa einen klaren rechtlichen Rahmen für den Datenaustausch sowie die Datennutzung festlege.

Die Expertise ist auf der Website von Acatech kostenlos erhältlich.

(ID:48801411)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung