Sensorik

Drehmomentsensoren für Anspruchsvolle

| Redakteur: Ines Stotz

Durch exakte Echtzeitmessungen von Belastungen und Belastungsänderungen (Drehmoment, Scherung) während des Arbeitsprozesses können Antriebsparameter optimal geregelt werden. Die Messungen erfolgen mit hoher Signalbandbreite, die Sensoren arbeiten wiederholgenau, langzeitstabil, vollkommen wartungsfrei und serientauglich.
Bildergalerie: 8 Bilder
Durch exakte Echtzeitmessungen von Belastungen und Belastungsänderungen (Drehmoment, Scherung) während des Arbeitsprozesses können Antriebsparameter optimal geregelt werden. Die Messungen erfolgen mit hoher Signalbandbreite, die Sensoren arbeiten wiederholgenau, langzeitstabil, vollkommen wartungsfrei und serientauglich. (Bild: NCTE)

Wer mechanische Kräfte robust und präzise in Echtzeit messen muss, sollte sich einmal die patentierte NCTE-Technologie ansehen. Das Unternehmen stellt berührungsfreie Drehmomentsensoren her, ohne großen Aufwand für den Nutzer. Denn ein ohnehin vorhandenes Bauteil - in der Regel die Welle – wird ohne Materialaufwand, ohne diskrete Zusatzelemente, ohne Dehnmessstreifen, zum Primärsensor.

Anders als Drehmomentmessung mit Dehnmessstreifen ist diese Technologie kostenattraktiv, langlebig und hält selbst anspruchsvollen Bedingungen stand. Dies ist bereits in zahlreichen Branchen serienerprobt:

Off Highway Fahrzeuge

Moderne Landwirtschaft erfordert hohe Effizienz, Arbeitsgeschwindigkeit, Präzision und Intelligenz. Fahrzeuge wie Erntemaschinen, Ballenpressen oder Baumaschinen müssen am optimalen Lastpunkt betrieben werden, um bestmögliche Produktivität zu erzielen. Ausfälle als Folge von Überlastsituationen müssen unbedingt vermieden werden.

Durch exakte Echtzeitmessungen von Belastungen und Belastungsänderungen (Drehmoment, Scherung) während des Arbeitsprozesses können Antriebsparameter optimal geregelt werden. Die Messungen erfolgen mit hoher Signalbandbreite, die Sensoren arbeiten wiederholgenau, langzeitstabil, vollkommen wartungsfrei und serientauglich.

Sensorisches Innenlager für Pedelecs und E-Bikes

NCTE optimiert die Leistung von Elektrofahrrädern (Pedelecs«. Ein im Tretlager oder Mittelmotor eingebauter Drehmomentsensor misst Drehzahl, Drehrichtung und Drehmoment und bestimmt damit, wie stark ein Fahrer gerade in die Pedale tritt. Die Antriebsleistung des Motors wird dann bedarfsorientiert zugesteuert.

Ein komfortabler Zugewinn für den Radfahrer: angenehme, kraftvolle und harmonische Fahreigenschaften, Verlängerung der Akkulaufzeit sowie vereinfachte Steuerung des Motors.

Luftfahrt

Im Bereich der Hochauftriebssysteme von zivilen Luftfahrzeugen gibt es eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten für integrierte, berührungslose Drehmomentsensorik. Studien zeigen, dass durch den Einsatz von magnetostriktiven Drehmomentsensoren von NCTE ein Gewichtseinsparungspotential, sowie Reduzierung von Wartungskosten realisiert werden können.

Intelligente Sensorik ersetzt Mechanik – dadurch können erhebliche Gewichts- und Kosteneinsparungen erzielt werden. Die berührungsfreie Drehmomentsensorik von NCTE ist zudem sehr robust und verfügt über nachgewiesene Luftfahrttauglichkeit.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43271964 / Sensorik)