Suchen

Magnetfeldsensor Echte 360° Winkelmessung leicht gemacht

| Redakteur: Reinhard Kluger

Der Münchner Sensorik-Spezialist IS-Line hat jetzt einen weiteren Magnetfeldsensor auf TMR-Basis (TMR = Tunneling Magnetosresistance) von NVE ins Lieferprogramm aufgenommen.

Firmen zum Thema

(IS-Line)

Der neue Sensor AAT003 ergänzt nun auch für industrielle Anwendungen den im Low-Power-Bereich bereits erfolgreichen Pionier AAT001. Auch dieser misst echte 360°, zeichnet sich jedoch durch eine wesentlich geringere Impedanz von nur 40 kOhm (Nennwert) aus, was ein geringeres Rauschen und eine höhere Bandbreite mit sich bringt.

Der Sensor besteht aus jeweils einem fixierten und einem freien magnetischen Layer, der sich am Magnetfeld eines beweglichen externen Festmagneten ausrichten kann. In Abhängigkeit von der Winkeländerung liefert er auch ohne Verstärkung ein großes Sinus-Cosinus-Ausgangssignal von typisch 160mV/Vpp.

Die einzigartige TMR-Technologie wird auch durch starke externe Magnetfelder nicht zerstört und erlaubt zudem weite räumliche Einbautoleranzen. So kann der Abstand zwischen Magnet und Sensor bis zu mehreren Zentimetern betragen.

Diese Sensortechnologie ermöglicht auch einen Einbau exzentrisch zum rotierenden Magneten, der sich zum Beispiel an der Stirnseite einer Drehwelle befinden kann oder auch zu einem an der Achse befestigten Ringmagneten. Der extrem miniaturisierte Winkelsensor wird in einem TDFN6–Gehäuse (2,5 x 2,5 x 0,8 mm) geliefert.

Typische Anwendungsfälle sind der Ersatz von Winkel-Encodern und Positionssensoren, zum Beispiel an Motorwellen, im erweiterten Temperaturbereich von –40 bis 125°C und insbesondere immer dann, wenn ein wartungs- und störungsfreier Dauerbetrieb gefordert wird.

(ID:42616423)