Feldkommunikation Ethercat will Standard für Weltraumrobotik etablieren

Quelle: Ethercat

Anbieter zum Thema

Wie kann Weltraumrobotik ressourcenschonend genutzt werden? Viele Anwender setzen mittlerweile bei dieser Frage auf Ethercat.

Martin Rostan (links) und Chris Thayer am Stand von Motiv Space Systems auf der Ascend Konferenz in Las Vegas.
Martin Rostan (links) und Chris Thayer am Stand von Motiv Space Systems auf der Ascend Konferenz in Las Vegas.
(Bild: Ethercat)

Ethercat hat auf der Ascend Konferenz des American Institute of Aeronautics and Astronautics (AIAA) betont, seinen Status als Kommunikationsstandard in der Raumfahrtindustrie weiter ausbauen zu wollen. Laut einer Mitteilung machten das ETG Executive Direktor Martin Rostan und Chris Thayer, CEO von Motiv Space Systems, in ihrem Vortrag „Advancing Space Robotics with the Ethercat Communication Standard“ deutlich.

Keine Abhängigkeit von Anbietern

Demnach will Ethercat einen de-facto-standard für die Weltraumrobotik etablieren. Aktuell könnten nur wenige weltraumtaugliche Systeme die rechenintensiven Anforderungen der modernen Robotik erfüllen. Ethercat brauche dagegen kaum Ressourcen von der Steuerung oder spezielle Hardware. Dadurch lasse sich Weltraumrobotik auch viel einfacher in andere Systeme integrieren.

Laut Ethercat gehörte das DLR Institut zu den ersten der Branche, die erkannten, dass speziell für die Raumfahrt entwickelte Bussysteme zu teuer sind und von wenigen Anbietern abhängig machen.

(ID:48758930)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung