Suchen

Beckhoff Automation

Halbe Milliarde Umsatz und 40 Mio. Euro für die Forschung

| Redakteur: Carina Schipper

Automatisierung made in Ostwestfalen bleibt begehrt. Beckhoff Automation konnte im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von 17 % verzeichnen. Das Unternehmen knackte damit erstmals die 500 Mio. Euro-Marke.

Firma zum Thema

(Bild: gemeinfrei, wikimedia.org)

Die guten Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr gründeten sich auf neue Anwendungen aus verschiedenen Bereichen wie beispielsweise Maschinenbau, Energieerzeugung oder Gebäudeautomatisierung, erklärt Geschäftsführer Hans Beckhoff.

Im vergangenen Jahr erwirtschafteten die Ostwestfalen 510 Mio. Euro Umsatz; ein Plus von 17 %.
Im vergangenen Jahr erwirtschafteten die Ostwestfalen 510 Mio. Euro Umsatz; ein Plus von 17 %.
(Bild: Beckhoff Automation)
Das Unternehmen schreibt vor allem seiner Technologieplattform die 2014 erreichten Erfolge zu. Dazu zählen PC-Control-Software, Industrie-PCs, dezentralen I/Os und Antriebstechnik. PC basierte Steuerungen unterstützen den Anwender bei der Umsetzung der Produktion von morgen in einer vernetzten Fabrik. Mit unserem Many-Core-Industrie-PC C6670 bieten wir unseren Kunden einen deutlichen Technologievorsprung“, verspricht Hans Beckhoff. „Mit aktuell 36 Kernen und einem Arbeitsspeicher bis zu 2.048 GB liefern wir […] schon heute eine Performanceklasse, die bis zum Jahr 2020 Standard sein wird“, betont er weiter.

Die Umsatzbringer im Bild

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Investitionen in Forschung und Entwicklung zahlen sich aus

Seit vier Jahren treibt das Spitzencluster „it's OWL“ mit seinen Projekten die vierte industrielle Revolution voran. Beckhoff zählt zur Gruppe der teilnehmenden Firmen. „Das Spitzencluster hat sich sehr erfolgreich entwickelt. Die ostwestfälische Kooperation von Unternehmen, Hochschulen und wissenschaftlichen Kompetenzzentren wurde erst im Jahre 2011 gegründet, gilt aber innerhalb von Deutschland und mittlerweile sogar Europa als einer der Wegbereiter für Industrie 4.0“, unterstreicht der Geschäftsführer. Zusätzlich fließt in Verl und allen anderen Standorten viel Geld in die interne Forschung und Entwicklung.

Geschäftsführer Hans Beckhoff freut sich über das Umsatzplus des letzten Jahres.
Geschäftsführer Hans Beckhoff freut sich über das Umsatzplus des letzten Jahres.
(Bild: Marcus Pietrek 2013)
Hans Beckhoff spricht von etwa 40 Mio. Euro für das Jahr 2015. Dazu gehört auch die Nachwuchsförderung. Der Automatisierungsbetrieb bildet durchschnittlich 90 Lehrlinge in sieben Berufen aus und etwa noch einmal so viele studieren in Kooperation mit der Fachhochschule Bielefeld Mechatronik/Automatisierung und Wirtschaftsingenieurwesen am Studienort Gütersloh. Der Arbeitgeber freut sich über den Erfolg des Modells und will es auch in Zukunft fortführen. Die ersten beiden Jahrgänge haben bereits ihren Abschluss in der Tasche und arbeiten in verschiedenen Unternehmensbereichen.

Bild: GillyBerlin, CC BY 2.0, flickr.com

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43308851)