Suchen

Smart Manufacturing Harting Mica soll Produktionen in China digitalisieren

| Redakteur: Sariana Kunze

Anlässlich einer mehrtägigen Delegationsreise des ZVEI mit Partnern, wie beispielsweise der Robotation Academy Foshan, Foshan Sino-German Industrial Services Zone oder Internet Expo, wurde den Teilnehmern gezeigt, wie Harting Chinas Produktionen fit für Industrie 4.0 macht.

Firmen zum Thema

Mit der Harting Mica lassen sich digitale Prozesse bei Maschinen und Anlagen realisieren – auch in China.
Mit der Harting Mica lassen sich digitale Prozesse bei Maschinen und Anlagen realisieren – auch in China.
(Bild: Harting)

Auf dem Programm der ZVEI-China-Reise standen Unternehmensbesichtigungen bei FAW-Volkswagen Foshan oder Midea Group Foshan. „Die Stadt Foshan in der Provinz Guangdong ist eines der führenden Industriezentren in China. Wir wollen diese dynamische Entwicklung dort mitgestalten“, sagt Bernd Fischer, General Manager Corporate Regional Management bei Harting. „Der Bereich Smart Manufacturing hat in China rasant an Fahrt aufgenommen. Die Digitalisierung von Prozessen wird auch hier immer wichtiger. Harting kann die produzierenden Unternehmen bei der Überwachung und Visualisierung von Fertigungsprozessen unterstützen“, erklärt Dr. Ellen McMillan, General Manager Greater China bei der HARTING Technologiegruppe.

null

null

Mica in China: Daten speichern, auswerten und verarbeiten

Für Dr. Ellen McMillan, General Manager Greater China bei Harting, ist Harting gut aufgestellt, um chinesische Unternehmen bei der Überwachung und Visualisierung ihrer digitalisierten Fertigungsprozesse zu unterstützen.
Für Dr. Ellen McMillan, General Manager Greater China bei Harting, ist Harting gut aufgestellt, um chinesische Unternehmen bei der Überwachung und Visualisierung ihrer digitalisierten Fertigungsprozesse zu unterstützen.
(Bild: Harting)

Hierfür eignet sich die Harting Mica (Modular Industry Computing Architecture). Sie macht es möglich, Daten im direkten Umfeld von Applikationen zwischen zu speichern, auszuwerten und zu verarbeiten und lässt sich selbst mit individueller Hardware, frei verfügbarer Software und passenden Schnittstellen konfigurieren. In der Robotation Academy Foshan wird in Fortbildungskursen den Teilnehmern vorgestellt, wo und wie die Mica im industriellen Umfeld eingesetzt werden kann.

In einem Vortrag machte Uwe Gräff, Geschäftsführer Harting Electric und Harting IT Software Development, deutlich, wie vor dem Hintergrund von Smart Manufacturing der chinesische Markt die technologische Entwicklung weltweit beeinflusst. Auch die Harting Produktionsstätte in Zhuhai stand auf dem Besuchsprogramm. Dort fertigt Harting vor allem die Steckverbinder Han-Modular und Han.

BUCHTIPP Das „Praxishandbuch Steckverbinder“ ist ein Nachschlagewerk für die Geräteentwicklung und für den Einsatz von Steckverbindern. Entwickler und Anwender erhalten Antworten auf Fragen zur Ausführung, Materialien, physikalische Grundlagen, Kontaktoberflächen, Abschirmmaßnahmen, Gehäusemechanik und Verriegelungssysteme.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45565906)