Suchen

Verbindungstechnik Harting Russland feiert 25. Jubiläum

| Redakteur: Sariana Kunze

Vor 25 Jahren wurde die russische Tochtergesellschaft von Harting gegründet. Die Urkunde wurde damals, 1993, von Wladimir Putin persönlich unterzeichnet. Harting ist in Russland gewachsen und will dies auch in Zukunft fortführen.

Firma zum Thema

Der Vorstandsvorsitzende von Harting, Philip Harting, dankte den zahlreichen Kunden für ihr zum Teil langjähriges Vertrauen und den Mitarbeitenden für ihr Engagement.
Der Vorstandsvorsitzende von Harting, Philip Harting, dankte den zahlreichen Kunden für ihr zum Teil langjähriges Vertrauen und den Mitarbeitenden für ihr Engagement.
(Bild: Harting)

Präsident Wladimir Putin persönlich unterzeichnete einst als Vizebürgermeister von Sankt Petersburg die Gründungsurkunde für die russische Tochtergesellschaft von Harting. Neben dem Sitz der Landesgesellschaft in Sankt Petersburg gibt es nun weitere Vertriebsbüros in Moskau, Rostow am Don sowie eine Produktionsstätte in Jekaterinburg. Dort fertigen 35 Mitarbeitende die komplette Verkabelung einschließlich Jumperkabel für Waggons von Ural Locomotive. Insgesamt zählt Harting Russland rund 90 Mitarbeitende.

Harting Russland soll Produktion ausbauen

„Mein Vater hat 1993 eine mutige und richtige Entscheidung getroffen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Philip Harting bei der Jubiläumsveranstaltung in Sankt Petersburg. Russland sei für Harting ein wichtiger Markt mit viel Potenzial. Der Vorstandsvorsitzende hob in seiner Rede vor geladenen Gästen und Mitarbeitenden die positive wirtschaftliche Entwicklung und die starken Wachstumsimpulse des Landes hervor, das sich im Doing Business Index der Weltbank binnen weniger Jahre um 88 Plätze verbessert habe und im digitalen Bereich eine Boom-Phase erlebe. Harting Russland wolle in den kommenden Jahren seine Produktion ausbauen und weitere Kunden gewinnen.

(ID:45379043)