Suchen

Zylindersensoren Hochpräzise Sensoren für Pneumatikzylinder mit C-Nut oder mit T-Nut

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Magnetische Zylindersensoren müssen selbst unter rauesten Umgebungsbedingungen stets zuverlässig und damit störungsfrei sowie hochpräzise ihre Aufgabe erfüllen. Die Montage und Inbetriebnahme sollte dabei möglichst einfach und unproblematisch sein. Mit Blick auf solche und weitere Anforderungen hat ipf electronic ergänzend zu seinem Portfolio an Sensoren für Pneumatikzylinder zwei neue Zylindersensoren entwickelt.

Firma zum Thema

Der MZ070787 (links) und MZR40787 können auch von oben in die Nut eingesetzt werden. Die beiden Neuentwicklungen vereinfachen aber nicht nur die Montage und Inbetriebnahme, sondern überzeugen u. a. durch kürzere Überfahrwege.
Der MZ070787 (links) und MZR40787 können auch von oben in die Nut eingesetzt werden. Die beiden Neuentwicklungen vereinfachen aber nicht nur die Montage und Inbetriebnahme, sondern überzeugen u. a. durch kürzere Überfahrwege.
(ipf electronic )

Der MZR40787 für Pneumatikzylinder mit C-Nut und MZ070787 für Pneumatikzylinder mit T-Nut können nun im Gegensatz zu ihren Vorgängern (MZR40770 und MZ070770) auch von oben in die jeweiligen Nuten eingesetzt werden. Somit lassen sie sich jetzt selbst dann an einen Zylinder montieren, wenn die Befestigungsnut anwendungsbedingt seitlich nicht zugänglich ist.

Kein zusätzliches Teachwerkzeug erforderlich

Für das Einteachen der Neuheiten ist im Vergleich zu den bisherigen Geräten kein zusätzliches Teachwerkzeug erforderlich. Beide Schaltpunkte für die jeweilige Kolbenstangenposition werden direkt über eine im Sensor integrierte Taste festgelegt. Die Visualisierung beider Schaltsignale erfolgt durch zwei ebenfalls integrierte, separate LED.

Schaltpunkte liegen liegen näher aneinander

Die Schaltpunkte des MZR40787 und MZ070787 sind außerdem genauer definiert und können wesentlich näher beieinander liegen als bei den Vorgängern. Des Weiteren wurde auch der Überfahrweg deutlich verkürzt. Der maximale Abstand der Schaltpunkte zueinander kann wie bisher bis zu 50 mm betragen.

Hochpräzise Zylindersensoren in Schutzart IP67

Die neuen Zylindersensoren eignen sich für den Einsatz selbst in sehr anspruchsvollen Anwendungen, denn sie verfügen über Schutzart IP67, eine hohe Schock- und Schwingungsfestigkeit bis 30G, einen Betriebstemperaturbereich von -20 °C bis +75 °C und sind kurzschlussfest sowie verpolungssicher. Aufgrund ihres vollelektronischen Aufbaus arbeiten die Neuentwicklungen, wie alle anderen Lösungen auch, absolut verschleißfrei.

SPS IPC Drives: Halle 7A, Stand 540

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43746200)