Suchen

Bildverarbeitung Industriekamera mit GigE oder mit USB 3.1 Type-C Anschluss

Redakteur: Gudrun Zehrer

IDS entwickelte eine neue Generation der Industriekamera-Familie uEye SE. Die Kamera wird sowohl mit GigE als auch mit USB 3.1 Type-C Anschluss als Gehäuseversion oder als Boardstack-Varianten sowie mit einem breiten Spektrum an CMOS-Sensoren mit Rolling oder Global Shutter angeboten. In Verbindung mit einem umfangreichen Zubehörprogramm wie Objektive und Kabel ist das Einsatzgebiet dieser Industriekamera entsprechend vielseitig.

Firma zum Thema

IDS stellt die neue Generation der „Allround“-Industriekamera uEye SE als GigE oder als USB 3.1 Gen 1 Variante vor.
IDS stellt die neue Generation der „Allround“-Industriekamera uEye SE als GigE oder als USB 3.1 Gen 1 Variante vor.
(Bild: IDS Imaging)

Die ersten 25 Modelle umfassen Varianten mit CMOS-Sensoren von Sony (darunter die Pregius Sensoren mit 8,9 und 12,3 Megapixel Auflösung IMX253, IMX304, IMX255 und IMX267), ON Semiconductor und e2v mit Rolling oder Global Shutter.

Breites Sensorportfolio und spezielle Sensordichtung

Das Gehäuse mit C-Mount-Objektivanschluss ist robust ausgelegt und mit einer speziellen Staubschutz-Sensordichtung ausgestattet. Die Kameras verfügen über einen verschraubbaren 8-poligen Hirose-Stecker für Trigger und Blitz – beide opto-isoliert – sowie zwei GPIOs, die viele zusätzliche Anwendungsfunktionen im industriellen Einsatz ermöglichen. Alle Kameramodelle werden zudem als ungehauste Boardstack-Variante mit C-Mount-Front oder ohne Linsenhalter angeboten.

Auch für Mehrkamerabetrieb einsetzbar

Ein integrierter 128 MB Speicher entkoppelt die Bilderfassung von der Übertragung, was die uEye SE vor allem auch für den Mehrkamerabetrieb interessant macht.

Mit Gigabit-Ethernet-Anschluss oder USB 3.1 Type-C Stecker

Erhältlich ist der „Allrounder“ mit verschraubbarem Gigabit-Ethernet-Anschluss oder mit einem ebenfalls verschraubbaren USB 3.1 Type-C Stecker. Die GigE-Modelle unterstützen den Einkabel-Betrieb mit Power-over-Ethernet (PoE) bis 100 m Länge. Statt über PoE kann die Kamera über ein 12-24 Volt Netzteil mit Strom versorgt werden. Die GigE uEye SE ist wahlweise mit GigE Vision Firmware oder mit der IDS Software Suite lieferbar.

In Verbindung mit dem firmeneigenen Treiberpaket erlaubt die USB 3.1 Gen 1-Version dieser Kamerafamilie auch USB Power Delivery (PD). Damit kann über das USB-Kabel beispielsweise eine LED-Beleuchtung betrieben werden, indem die Kamera als PD Consumer die nötige Leistung für sich und die Beleuchtung vom Host-PC über das USB Type-C Interface anfordert.

Software Suite für alle Kameras einsetzbar

Die IDS Software Suite ist für alle Kameras des Herstellers, egal ob mit USB 2.0, USB 3.0, USB 3.1 oder GigE Anschluss, identisch. Die Features der Kameras und Sensoren lassen sich damit optimal nutzen.

(ID:44960140)