Suchen

VPN-Service

Insys Connectivity Service jetzt mit zwei kostenlosen Lizenzen

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Der VPN-Service Insys Connectivity Service von Insys icom stellt Betreibern von Automatisierungslösungen und M2M-Anwendungen ein eigenes VPN (Virtual Private Network) ohne Einrichtungsaufwand bereit: in wenigen Schritten werden Router, PCs und andere Netzwerkgeräte angelegt. Die Konfiguration des VPN und die vom System erstellten Zertifikate werden sogar von Insys-Geräten automatisch heruntergeladen.

Firma zum Thema

( CCO public domain/pixabay.com )

Mit ICS classic gibt es eine neue, kostenlose Variante des Services: Nutzer, die seit Februar 2016 einen Insys Connectivity Service-Account anlegen, erhalten zwei Lizenzen mit aktuellem Funktionsumfang kostenlos. Die Lizenzen sind nicht an den Kauf von weiteren kostenpflichtigen Lizenzen gebunden, können aber kombiniert werden und verlängern sich automatisch.

"Kommunikationsverbindungen sollten gesichert sein"

„Viele Kunden nutzen unseren Dienst mit hunderten oder tausenden Lizenzen. Anwender jedoch, die nur gelegentlich eine einzelne VPN-Verbindung aufbauen wollen, sparen oftmals immer noch an einer sicheren Verbindung“, erläutert Wolfgang Wanner, Manager Marketing bei Insys icom. „Sicherheit ist für uns ein zentrales Anliegen. Jede Kommunikationsverbindung sollte gesichert sein, auch scheinbar nicht sicherheitsrelevante Anwendungen. Daher bieten wir unseren Kunden nun eine Variante, mit denen sich kostenlos eine Verbindung realisieren lässt.“

Vollkommen unabhängig davon kann der Connectivity Service auch weiterhin unverbindlich und kostenlos für vier Wochen mit vier Lizenzen getestet werden. Danach endet der Test automatisch. Entscheidet sich der Nutzer für eine weitere, aber kostenlose Nutzung, werden ihm die beiden Lizenzen in seinem Account zur Verfügung gestellt.

Sichere VPN-Verbindung auch für große Netzwerke

Der Insys Connectivity Service gestattet die sichere VPN-Verbindung praktisch beliebig großer Netzwerke. Die Anzahl der Geräte, die sich verwalten lassen, ist nahezu unbegrenzt, die IP-Adressen können frei gewählt werden. Das System erlaubt zudem den Zugriff auf die an die Router oder Störmelder angeschlossenen Endgeräte, z.B. für Fernkonfiguration und Fernwartung.

Zentrales Web-Portal mit Gruppenmanagement

Das zentrale Web-Portal bietet Funktionen zum Gruppenmanagement und zur Verbindungskontrolle: Nutzer können Gruppen bilden und diesen Geräte zuordnen. Anschließend kann festgelegt werden, ob Verbindungen innerhalb einer Gruppe oder ein- bzw. ausgehende Verbindungen zwischen Gruppen zulässig sind. Der Connectivity Service wird von einem professionellen Rechenzentrum in Deutschland gehostet, lässt sich bei Bedarf aber auch als Server-Version beim Kunden installieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43905092)