Suchen

Pyrometer Intelligentes Pyrometer erlaubt automatische Hotspot-Erkennung

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Das intelligente Pyrometer Thermometer TIM 8 bietet eine automatische Hot- und Cold-Spot-Erkennung für Flächenmessungen in industriellen Anwendungen zur Prozesskontrolle.

Firma zum Thema

Für eine automatische Hot- und Cold-Spot-Erkennung in der Automatisierung, im Maschinenbau und in der Anlagenüberwachung wurde das intelligente Pyrometer Thermometer TIM 8 entwickelt. Es ist kompakt gebaut und lässt sich auch in enge Bauräume integrieren.
Für eine automatische Hot- und Cold-Spot-Erkennung in der Automatisierung, im Maschinenbau und in der Anlagenüberwachung wurde das intelligente Pyrometer Thermometer TIM 8 entwickelt. Es ist kompakt gebaut und lässt sich auch in enge Bauräume integrieren.
(Bild: Micro-Epsilon )

Es vereint die Vorteile eines robusten Pyrometers mit denen einer Wärmebildkamera und wurde für den Stand-Alone-Betrieb ohne PC entwickelt.

Remote-Scharfstellung der Optik

Eine automatische Hot- und Cold-Spot-Erkennung in der Automatisierung, im Maschinenbau und in der Anlagenüberwachung ermöglicht eine erhöhte Prozesssicherheit. Das intelligente Pyrometer Thermometer TIM 8 wurde für diese Anwendungsfelder entwickelt. Es zeichnet sich durch die optische Auflösung mit neuartigem Motorfokus aus, wodurch eine Remote-Scharfstellung der Optik ermöglicht wird. Ist der Schwellwert erreicht, kann über das integrierte Prozessinterface ein Alarmsignal ausgegeben werden.

Schaltschrankanlagen überwachen und Prozesse kontrollieren

Eingesetzt wird es unter anderem zur Überwachung von Schaltschrankanlagen, für Prozesskontrollen oder bei der Detektion überhitzter Backwaren in einem Temperaturbereich von -20 bis 900 °C.

Pyrometer über Konfigurationssoftware intuitiv bedienbar

Mit seiner kompakten Bauweise lässt sich das moderne Pyrometer auch in enge Bauräume integrieren. Bedient wird es intuitiv über eine Konfigurationssoftware. Die Datenausgabe erfolgt über einen Analogausgang, wodurch das Messsystem für den OEM-Serieneinsatz prädestiniert ist.

Optional sind ein Industrie-Interface mit galvanischer Trennung und je drei Relais- und Analogausgängen sowie umfangreiches Zubehör wie Freiblaseinsätze, Schutzfenster und Kühlgehäuse erhältlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46402462)