Suchen

Siemens auf der Hannover Messe 2018 Kleinere Frequenzumrichter und Servoantriebe mit Profinet-Schnittstelle

| Redakteur: Rebecca Näther

Siemens erweitert das Portfolio der Frequenzumrichter für Standardanwendungen Sinamics V20 um die Baugröße FSAC im Spannungsbereich 1AC (Alternating Current) 200 V bis 240 V von 1,1 kW bis 1,5 kW. Sie löst die bisherige Baugröße FSB (1AC 200V) ab, ist um 40 Prozent kleiner als das Vorgängermodell und soll damit noch flexiblere und platzsparende Einsatzmöglichkeiten erschließen.

Firmen zum Thema

Siemens erweitert das Portfolio der Frequenzumrichter für Standardanwendungen Sinamics V20 um die Baugröße FSAC.
Siemens erweitert das Portfolio der Frequenzumrichter für Standardanwendungen Sinamics V20 um die Baugröße FSAC.
(Bild: Siemens)

Der Sinamics V20 aus dem Siemens-Portfolio ist ein Basis-Umrichter. Er verfügt über kurze Inbetriebnahmezeiten, Kosteneffizienz, einfache Handhabung und ein robustes Design, zählt das Unternehmen auf. Der Standardumrichter ist in neun Baugrößen lieferbar.

Servoantrieb als Profinet-Version

Neuerungen gibt es auch im Sinamics V90 Servoantrieb-Portfolio. Hier ist die kleinste Baugröße FSA nun als Profinet-Version mit 200 V Anschlussspannung erhältlich. Die Baugröße umfasst die Profinet-Version für 0,1 und 0,2 kW, was den Platzbedarf um 10 mm beziehungsweise 18 Prozent verringert. Über die Profinet-Schnittstelle ist zudem nun auch mit nur einem Kabel eine Echtzeitübertragung von Prozess- und Diagnosedaten möglich.

Winkelförmige Verbindungen auf der Motorseite

In dem Servoantriebssystem wurde auch die Motorenreihe Simotics S1FL6 (SH45, SH 65 und SH90) kompakter. Die Verbindungen auf der Motorseite sind nun winkelförmig – auf der Kabelseite gerade. Das Servoantriebssystem eignet sich besonders für hochdynamische Anwendungen.

Hannover Messe: Halle 9, Stand D35

(ID:45211356)