Simulationssystem

Komplexe Anlagen einfach simuliert in Steuerungsechtzeit

| Redakteur: Karin Pfeiffer

Unternehmen können mit ISG-virtuos das dynamische Verhalten ihrer virtuellen Fabrik in Steuerungsechtzeit mit geringem Aufwand visualisieren und simulieren.
Unternehmen können mit ISG-virtuos das dynamische Verhalten ihrer virtuellen Fabrik in Steuerungsechtzeit mit geringem Aufwand visualisieren und simulieren. (Bild: ISG)

Die Engineering-Plattform ISG-Virtuos setzt bei der Verkettung virtueller Anlagen auf die physikbasierte Simulation in Steuerungsechtzeit. Das gilt auch für Roboter und Materialfluss

ISG Industrielle Steuerungstechnik präsentiert ihre neueste Version der Simulationssystems ISG-Virtuos auf der Automatica. Schnittstellen zu

kundenindividuellen Planungssystemen ermöglichen die Automatisierung des Engineering-Vorgangs. Neben Entwicklungsplätzen, an denen Interessenten Einblick in das konkrete Engineering erhalten, können sich Messebesucher am Stand über Best-Practice-Lösungen bei Anwenderunternehmen informieren. ISG-Virtuos gilt als eine etablierte Lösung für die Inbetriebnahme realer Steuerungen mit realen Feldbussen an virtuellen Maschinen und Anlagen in Steuerungsechtzeit (<1ms). Nicht nur Baugruppen und einzelne Maschinen lassen sich damit eingehend testen, sondern auch komplexe Produktionsanlagen mit einer großen Anzahl unterschiedlicher Steuerungen. In der aktuellen Version der Software steht nun eine Roboter-Bibliothek (3DVisualisierung und kinematische Simulation) für gängige Roboterhersteller und -typen zur Verfügung.

Virtuelle Inbetriebnahme mit Augmented Reality

Auch die Integration der Robotersimulationen von zum Beispiel ABB, Fanuc und Kuka ist möglich. Anhand neuer Technologien aus dem Bereich Augmented Reality präsentiert ISG außerdem erstmalig die direkte Anbindung der Kuka.CNC an ISG-Virtuos. „Wir stellen fest, dass die ursprünglich für den anspruchsvollen Werkzeugmaschinenbau entstandene, virtuelle Inbetriebnahme bzw. mechatronische Simulation in Steuerungsechtzeit in allen Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus verstärkt zum Einsatz kommt“, erklärt dazu Dr.-Ing. Christian Daniel, Business Manager Simulation Technology bei ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH. „Darüber hinaus treten zunehmend Anlagen-, Maschinen- und Roboteranwender aus den verschiedensten Branchen an uns heran.“ Damit die Kunden das dynamische Verhalten ihrer virtuellen Fabrik nicht nur visualisieren, sondern in Steuerungsechtzeit mit geringem Aufwand simulieren können, setzt ISG im Bereich der Materialflusssimulation echtzeitfähige Algorithmen für die physikbasierte Simulation ein.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44113575 / Engineering-Software)