Suchen

Schaltschütz Leistungsschütz spart Platz im Schaltschrank

Redakteur: Julia Stemann

Der Hersteller für Antriebstechnik WEG stellt die aktuellen Leistungsschütze der Baureihe CWB für Bemessungsbetriebsströme von 40 bis 80 A (AC-3/400V) vor. Das Gerät CWB80 ist kompakt gebaut und mit einem modularen Design versehen, das eine einfache Installation sowie eine flexible Anwendung ermöglichen soll.

Firmen zum Thema

Durch die Portfolioerweiterung lassen sich mit den Leistungsschützen der CWB-Reihe nun Motoren mit Leistungen von 4 bis 37 kW sicher schalten.
Durch die Portfolioerweiterung lassen sich mit den Leistungsschützen der CWB-Reihe nun Motoren mit Leistungen von 4 bis 37 kW sicher schalten.
(Bild: WEG)

Die CWB80-Geräte mit einer Baubreite von nur 54 mm decken einen Leistungsbereich von 18,5 bis 37 kW ab. Das modulare, anwenderfreundliche Design soll eine einfache Installation und eine flexible Anwendung sicherstellen. Mithilfe eines Verbindungsadapters können durch Kombination von Motorschutz-Leistungsschaltern MPW80 und Leistungsschützen CWB80 schnell leistungsstarke Starterkombinationen mit Kurzschluss- und Überlastschutz aufgebaut werden. Für den Fall, dass kein Kurzschlussschutz benötigt wird, stehen thermische Motorschutzrelais der Serie RW67 zum direkten Anbau bereit. Die CWB-Leistungsschütze sind nach dem neuesten Stand der Technik entsprechend der Norm IEC/EN 60947 (DIN VDE 0660) gefertigt und geprüft. Alle CWB Schütze sind nach UL und CSA approbiert.

Starterkombinationen mit Kurzschluss- und Überlastschutz

„Mit ihrem anwenderfreundlichen Design bedienen die Leistungsschütze CWB die Nachfrage nach einfach zu handhabenden Automatisierungslösungen“, erklärt Zoltan Schaaf, Leiter Niederspannungsschaltgeräte bei WEG in Deutschland. „Auch bei der neuen Baugröße ist es uns gelungen, das Gehäuse im Vergleich zu herkömmlichen Geräten derselben Leistungsklasse kompakter zu gestalten. Daher sparen die Leistungsschütze CWB80 Platz im Schaltschrank ein.“

Leistungsschütze mit Öffner und Schließer als Hilfskontakte

Die geringe Baubreite wurde durch eine Neukonzeption der Geräte mit von den Hilfskontakten und Steueranschlüssen getrennten Leistungskontakten erreicht. Trotz kompakter Bauform wurden in alle Schütze der CWB-Reihe je ein Öffner und ein Schließer als Hilfskontakte integriert. Die Hilfskontakte sind zwangsgeführt nach IEC/EN 60947-5-1 und der Öffner erfüllt die Anforderungen als Spiegelkontakt nach IEC/EN 60947-4-1 Anhang F. Aufgrund eines neuen Mechanismus vergrößert die mechanische Verriegelung die Baubreite der jeweiligen Kombination nicht. Auch die Steckplätze für Hilfskontakte sind platzsparend gestaltet und ermöglichen eine werkzeuglose Montage von 2- oder 4-poligen Hilfskontaktblöcken.

Löschglieder werkzeuglos anstecken

Das Gerät ist mit einem anwenderfreundlichen Design versehen. Löschglieder, in verschiedenen Ausführungen, lassen sich schnell und einfach werkzeuglos frontseitig einstecken. Die Anschlussklemmen sind leicht zugänglich und befinden sich, je nach Kontaktart, auf unterschiedlichen Montageebenen. Bei zu schaltenden Strömen bis 38 A ermöglichen energiesparende Gleichstromspulen eine direkte Steuerung per SPS ohne zusätzliche Koppelrelais. Das verfügbare Zubehör an Hilfsschalterblöcken und Löschgliedern ist für alle Schütze der CWB-Reihe einheitlich, was Lagerhaltung, Typenauswahl und Projektierung vereinfacht.

Auch die aktuellen WEG-Leistungsschütze schalten zuverlässig die erhöhten Anlaufströme von IE3-Motoren. Im Sinne der Anwenderfreundlichkeit wird dies auf den Verpackungen mit dem IE3-conform-Logo kenntlich gemacht.

(ID:44095953)