Suchen

Drehgeber Magnetische Drehgeber mit SIL2-Zertifizierung

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die Modellreihe TBN/TRN-S4 hat das SIL2-Zertifikat vom TÜV erhalten, wodurch die Voraussetzungen für Anwendungen in sicherheitsrelevanten Anwendungsbereichen gegeben sind.

Firmen zum Thema

TRN58 mit CANopen Safety SIL2 und CANopen ODVA
TRN58 mit CANopen Safety SIL2 und CANopen ODVA
(Bild: TWK)

Die Safety-Modellreihen der magnetischen Drehgeber von TWK werden durch die Modellreihe TBN/TRN-S4, welche sich durch eine erhöhte Auflösung im Singleturnbereich (Modell TBN) und vielfältige Applikationsanwendungen auszeichnet, erweitert.

Drehgeber deckt großes Anwendungsspektrum ab

Die Auflösung des Sensorsystems kann dabei bis zu max. 16 Bit betragen. Die Erfassung des Multiturnteiles, also die Anzahl der Umdrehungen (max.12 Bit), erfolgt durch ein absolutes Multiturngetriebe (Modell TRN). Diese Modellreihe ist ein Allroundtalent. Sie deckt das gesamte Spektrum, von groß und robust bis hin zu Miniaturausführungen ab, für Bereiche, die keine extrem hohen Anforderungen an Umwelteinflüssen benötigen und günstig sein müssen.

Neben dem sicheren Positionswert wird ein sicheres Geschwindigkeitssignal generiert. Für die Erfassung des Geschwindigkeitswertes kann man die Torzeit variieren. Als Standard sind 100ms vorgegeben. Anforderungsabhängig kann die Torzeit von 1 bis 1000ms parametriert werden und ermöglicht so eine umfangreiche Nutzung des Geschwindigkeitssignales für zum Beispiel Drehkranzanwendungen oder zeitrelevante Erfordernisse.

Drehgeber in verschiedenen mechanischen Varianten

Aus dem umfangreichen Portfolio kann der Kunde verschiedene mechanische Varianten auswählen. Hierzu zählen: Klemmflansch mit Wellenausführung, Sacklochwelle für vorzugsweise Ø 12 mm, verschiedene Wellendurchmesser (Ø6, Ø10 oder Ø12 mm), wahlweise mit Abflachung oder Pass- oder Scheibenfeder. Auch kundenspezifische Erfordernisse können gemeinsam mit dem Kunden umgesetzt werden.

Die radiale und axiale Wellenbelastung ist ≥ 250 N. Dieser sehr hohe Wert ermöglicht ebenso den Einsatz in rauen Umgebungen. Um besonderen Anforderungen gerecht zu werden, sind Ausführungen mit einer Schockbelastung bis 500g ± 50g in gesonderten Varianten für extreme Industriegegebenheiten umgesetzt. Das Gehäuse kann neben der Ausführung aus seewasserfestem Aluminium (AlMgSi1) für besondere Anforderungen wie beispielsweise Offshore-Anwendungen oder Anforderungen aus der Lebensmittelindustrie in einer Edelstahlausführung (1.4305 oder 1.4404) geliefert werden.

Die Modellreihe TBN/TRN-S4 besitzt die Schutzart IP66 und kann in einem Temperaturbereich von –40 °C bis 85 °C eingesetzt werden. Insbesondere für extreme Anforderungen steht die Option zur Verfügung, das komplette Gehäuse zu vergießen, sodass die Anforderungen für IP69K-Applikationen erfüllt werden können. Die elektromechanische Schnittstelle kann als Kabelausgang bzw. Steckerausgang (M12-Sensorstecker) ausgeführt werden.

Als Controllersystem bildet ein Cortex 32 Bit-Controller der neuesten Generation die entsprechende Hardwareplattform. Für die unterschiedlichen Einsatzfälle stehen auch verschiedene Szenarien hinsichtlich Schirmanbindung, DC/DC-Konzepte für die Versorgungsspannung und die optionale galvanische Trennung der Ausgangssignale zur Auswahl.

(ID:46628035)