Suchen

Encoder Magnetischer Inkremental-Encoder für raue Umgebungen

| Redakteur: Gudrun Zehrer

ASM stellt Posirot PMIS4/PMIR7 vor, einen magnetischen, berührungslosen und damit verschleißfreien Inkremental-Encoder, der speziell für raue Umweltbedingungen entwickelt wurde und mittels Slide-On-Technologie direkt auf einen Schaft aufgeschoben werden kann.

Firmen zum Thema

Robuster magnetischer Inkremental-Encoder: Das Posirot-PMIS4/PMIR7-Messsystem besteht aus einem Sensorkopf PMIS4 und einem Magnetring PMIR7 mit magnetischer Indexmarkierung. Der Sensorkopf besteht aus Metall und ist komplett geschlossen.
Robuster magnetischer Inkremental-Encoder: Das Posirot-PMIS4/PMIR7-Messsystem besteht aus einem Sensorkopf PMIS4 und einem Magnetring PMIR7 mit magnetischer Indexmarkierung. Der Sensorkopf besteht aus Metall und ist komplett geschlossen.
(Bild: ASM Automation Sensorik Messtechnik)

In vielen Anwendungen, wie z.B. Kränen, Baggern oder Verpackungsmaschinen, müssen Winkelpositionen bestimmt werden. Viele der verfügbaren Winkelsensoren sind jedoch für die hier gegebenen rauen Umweltbedingungen wie Feuchte, Schmutz und extremen Temperaturschwankungen nicht geeignet. Den magnetischen, berührungslosen und damit verschleißfreien Inkremental-Encoder Posirot PMIS4/PMIR7 hat ASM speziell für raue Umweltbedingungen entwickelt. Er kann mittels Slide-On-Technologie direkt auf einen Schaft aufgeschoben werden.

Messsystem bestehend aus Sensorkopf und Magnetring

Das Posirot PMIS4/PMIR7-Messsystem besteht aus einem Sensorkopf PMIS4 und einem Magnetring PMIR7 mit magnetischer Indexmarkierung. Der Sensorkopf besteht aus Metall und ist allseitig komplett geschlossen. Der Magnetring ist für unterschiedliche Schaftgrößen in drei verschiedenen Durchmessern verfügbar (27, 35 und 50 mm). Die patentierte Aufschiebe-Montage-Technologie ermöglicht eine Direktmontage auf einen Maschinen- oder Motor-Schaft ohne Kupplung.

Sensor für extreme Temperaturen von -40 °C bis 85 °C

Der Sensor hat eine Linearität von +/- 0.1°. Die Auflösung beträgt 184,320 Pulse pro Umdrehung. Der Führungsabstand zwischen Sensorkopf und Magnetring kann bis zu 2 mm betragen, der seitliche Führungsabstand bis zu 1 mm. Der Sensor verfügt über Schutzart IP 67 und arbeitet unter extremen Temperaturen von -40 °C bis 85 °C. Gegen elektromagnetische Störungen ist der Sensor geschützt. Mögliche Ausgangsarten sind HTL und TTL.

(ID:45448504)