Sicherheitsnorm IEC/EN 61010-031 CAT II, CAT III und CAT IV Messleitungen mit verstellbarer Messspitzenlänge erfüllen neue Norm

Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Um die neue Sicherheitsnorm IEC/EN 61010-031 CAT II, CAT III und CAT IV zu erfüllen, hat Fluke neue Messleitungen entwickelt. Sie bieten einstellbare Spitzen, ultrarobuste Konstruktion und optische Verschleißanzeigen – und sorgen so für eine höhere Sicherheit und verbesserte Zuverlässigkeit vor Ort.

Firma zum Thema

Die Messleitungen TL 175 TwistGuard von Fluke haben einen manuell einstellbaren Messspitzenschutz für veränderliche Messsituationen
Die Messleitungen TL 175 TwistGuard von Fluke haben einen manuell einstellbaren Messspitzenschutz für veränderliche Messsituationen
( Archiv: Vogel Business Media )

Fluke Corporation, Hersteller von portablen elektronischen Messgeräten, hat die Messleitungen TL 175 TwistGuard entwickelt – die einzigen Messleitungen mit manuell einstellbarem Messspitzenschutz für veränderliche Messsituationen, die auch den höchsten Sicherheitsanforderungen genügen. Durch einfaches Drehen der Messleitung kann der Benutzer die freiliegende Messspitzenlänge von 19 mm auf 4 mm verändern. Vollständig ausgefahren sind die Messleitungen für den CAT II 1000 V Gebrauch sicherheitstechnisch geeignet, im eingefahrenen Zustand für CAT III 1000 V und CAT IV 600 V.

Bildergalerie

Die WearGuard Anzeige bietet zusätzliche Sicherheit

Die neuen Messleitungen Fluke TL175 besitzen erstmals die WearGuard Isolation. Jede Messleitung ist mit zwei Schichten Silikonisolation überzogen: rot oder schwarz außen, und weiß innen. Wenn die Messleitungen Kerben bekommen oder abgenutzt sind und die weiße Isolation sichtbar ist, ist dies eine optische Warnung, die den Benutzer darauf aufmerksam macht, dass die Messleitungen ausgetauscht werden sollten.

Die WearGuard Anzeige zeigt einen übermäßigen Verschleiß an, und die TL175 Messleitungen wurden für eine längere Lebensdauer als andere Messleitungen auf dem Markt konstruiert. Die Doppelschicht-Silikonisolation schmilzt nicht, wenn heiße Oberflächen berührt werden. Die extrem widerstandsfähige, sowohl im Messspitzenende als auch Steckerende eingebaute Zugentlastung wurde über 30.000-fach auf Biegung geprüft - es ergaben sich keine Schäden. Die Universal-Eingangsstecker sind mit allen üblichen Digitalmultimetern mit 4 mm Eingangsbuchsen kompatibel.

Hier geht‘s zum Video

Vielseitigkeit dank anschraubbarer Messspitzen

Die Messleitungen enthalten Schraubengewinde am Fuß der Messspitze. Dadurch kann der Benutzer mehrere Anschraub-Clips, Mess- und Spezialspitzen anbringen. Die Gewinde verbessern die Zuverlässigkeit beim Messen, während die breite Palette an Messspitzen die Vielseitigkeit und Produktivität der Messungen erhöht

Neue Vorschriften

Am 1. März 2011 trat eine neue europäische Sicherheitsnorm (EN 61010-031) für Messleitungen und deren Zubehör in Kraft. Diese betrifft Messleitungen und deren Zubehör bei allen Arten von Messgeräten, z.B. bei Multimetern, Strommesszangen und Isolationsmessgeräten.

Die zwei wichtigsten Vorschriften dieser Norm sind:

  • Für CAT III- und CAT IV-Zubehör müssen leitende Metallteile kleiner als 4 mm sein.
  • Anforderung an die Haltbarkeit der Isolierung einer Messleitung, entweder durch eine Abnutzungsanzeige oder mit doppelter Isolierung nach Ablauf der Lebensdauer.

Die Messleitungen Fluke TL175 erfüllen diese neuen Vorschriften. Deshalb ermöglichen sie, Zubehör in CAT III- und CAT IV-Umgebungen zu verwenden.

(ID:380880)