Suchen

Sensor

Mit Lichtband einfach Teile identifizieren und Positionen bestimmen

| Autor/ Redakteur: Stefan Hornung / Ines Stotz

Optische Objekterkennung beim Sortieren oder bei Anwesenheits- und Höhenkontrollen gestaltete sich bisher als schwierig und aufwändig. Das ändert sich jetzt mit einem von Balluff neu entwickelten Lichtband, das sich einfach in Betrieb nehmen und fast intuitiv bedienen lässt – und dennoch hohe Funktionalität bietet.

Firmen zum Thema

Störende Objekte im Messfeld des Lichtbandes lassen sich einfach mit wenigen Eingaben am Display ausblenden (Blanking), zum Beispiel Einbauten oder Objekthalterungen.
Störende Objekte im Messfeld des Lichtbandes lassen sich einfach mit wenigen Eingaben am Display ausblenden (Blanking), zum Beispiel Einbauten oder Objekthalterungen.
( Balluff )

Sowohl in der Fertigung als auch beim Verpacken oder im Rahmen der Qualitätskontrolle müssen unterschiedliche Objekte anhand teilweise minimaler Größen- oder Höhenunterschiede identifiziert, verglichen oder sortiert werden. Optische und damit berührungslose Verfahren bieten hier deutliche Vorteile. Entsprechende Lösungen gestalteten sich bislang aber eher aufwendig.

Das hat sich nun geändert. Ein hochauflösendes Lichtband - bestehend aus einem Sender mit Rotlichtlaser sowie einem Empfänger - arbeitet vollkommen autark, also ohne weiteres Zubehör wie Controller, PC oder spezielle Software. Dennoch bietet es hohe Funktionalität und lässt sich obendrein auch noch einfach in Betrieb nehmen und bedienen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Mit moderner Technik lassen sich immer anspruchsvollere Aufgabenstellungen automatisch bewältigen. Die Mitarbeiter, die die entsprechenden Komponenten und Systeme installieren, in Betrieb nehmen und anschließend bedienen müssen, stehen allerdings gar nicht so selten vor beachtlichen Herausforderungen. Plug-and-play ist zwar ein gern benutztes Schlagwort, aber in der Praxis leider doch oft weit von der Realität entfernt. Auf die optische Objekterkennung beim Sortieren oder bei Anwesenheits- und Höhenkontrollen traf das bislang zumindest zu. Handling und Parametrierung unterschiedlicher Sensoren nebst entsprechender Controller erforderte Geduld und spezielle Kenntnisse; ähnliches gilt für PC-gestützte Systeme, die obendrein auch noch einen erheblichen Kostenfaktor darstellen können.

Dass es einfacher geht, beweist jetzt der Sensorikspezialist Balluff mit einem Lichtband, das sich einfach in Betrieb nehmen und fast intuitiv bedienen lässt, ohne dass hinsichtlich der Funktionalität Wünsche offenbleiben dürften.

Autarke Lösung entlastet die Steuerung

Es besteht aus einem Sender mit einem leistungsstarken Rotlichtlaser und einem Empfänger. Das Licht des Lasers wird über ein Prisma „aufgefächert“. So entsteht ein homogenes Lichtfeld mit überall gleicher Intensität. Objekte im Lichtfeld wirken abschattend, was die hochauflösende CCD-Zeile im Empfänger eindeutig erkennt. Auf diese Weise lässt sich zum Beispiel bei einem Draht nicht nur die Dicke erkennen und prüfen, sondern auch seine Position erfassen, da nicht die Lichtintensität ausschlaggebend ist.

Auch die hochgenaue Spurverfolgung laufender Bahnen innerhalb des 50 mm breiten Lichtbandes ist so möglich und selbst bei der maximalen Distanz von 2 m wird eine hohe Auflösung von besser als 0,1 mm erreicht; bei nur 0,3 m Abstand ist eine Auflösung von besser 0,025 mm möglich. Auch sehr kleine Objekte lassen sich so zuverlässig erkennen.

Das Lichtband arbeitet völlig autark und liefert fertige Detektionsergebnisse. Für die Objekterkennung sind keine weiteren Geräte oder Komponenten nötig, die für die Auswertung miteinander kommunizieren müssten. Das reduziert den „Traffic“ auf den Datenleitungen. Gleichzeitig wird die übergeordnete Steuerung von den zur Objekterkennung und -auswertung notwendigen Berechnungen entlastet. Je nach Applikation lässt sich dann eventuell sogar eine kleinere und damit kostengünstigere Steuerung verwenden. In jedem Fall entfällt der sonst für den Abgleich der unterschiedlichen Geräte einzuplanende Zeitaufwand. Zeitsparend bei Inbetriebnahme und Bedienung wirkt sich zudem die hohe Funktionalität des Lichtbandes aus.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42591773)