Suchen

Muting-Funktionsbausteine Muting-Modi machen Lichtgitter flexibel

Redakteur: Gudrun Zehrer

Mit Funktionsbausteinen für die Programmierung netzwerkbasierter Lichtgitter erleichtert B&R die Produktion in kleinen Losgrößen. Box-Muting, Teach-in-Muting und Small-Object-Muting ermöglichen, dass Objekte unterschiedlicher Form und Größe ein Lichtgitter passieren, ohne eine Sicherheitsreaktion auszulösen.

Firmen zum Thema

Objekte unterschiedlicher Form und Größe können ein netzwerkbasiertes Lichtgitter passieren, ohne eine Sicherheitsreaktion auszulösen.
Objekte unterschiedlicher Form und Größe können ein netzwerkbasiertes Lichtgitter passieren, ohne eine Sicherheitsreaktion auszulösen.
(Bild: B&R)

Mit der Integration netzwerkbasierter Lichtgitter kann jeder Strahl des Lichtgitters einzeln ausgewertet werden. Das Lichtgitter erfasst ein Objektprofil ohne zusätzliche Sensoren und übermittelt die Daten an die Sicherheitssteuerung. Damit reduziert sich der Hardwareeinsatz und Montageaufwand.

Muting-Modi als Funktionsbausteine

Jeder Muting-Modus ist als zertifizierter Funktionsbaustein vorprogrammiert. Die Muting-Modi erlauben in Kombination alle wesentlichen Anwendungsfälle, dadurch sollen sich Lichtgitter flexibler als mit bisherigen Muting-Methoden einsetzen lassen. Zum Beispiel können nun sowohl lange als auch kurze Objekte durch ein Lichtgitter transportiert werden. Einmal installiert, ergibt sich kein neuer Aufwand.

(ID:44829559)