Suchen

Durchführungsklemmen für die Energietechnik

Netzschutz-Relais schneller verdrahten

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Komfortabler Leiteranschluss und ermüdungsarme Bedienung

Ebenso einfach wie die Montage der Klemmen ist der Leiteranschluss. Hierzu ist auf der Gehäuseinnen- und Außenseite der vielfach verwendete PT-Anschluss eingebaut. Seit über 30 Jahren nutzt Phoenix Contact dieses Druckfederprinzip. Der neue Push-in-Anschluss der PT-Baureihe ist komfortabler bedienbar, Verdrahtungszeiten und Arbeitsermüdung werden deutlich reduziert. Grund dafür sind 50 Prozent geringere Einsteckkräfte im Vergleich zu anderer Druckfeder-Technik. Besonders vorteilhaft ist die ermüdungsarme Bedienung bei der Herstellung der Netzschutz-Relais. Hier werden auf der Geräteinnenseite Anschlüsse in hoher Anzahl in der Serienfertigung hergestellt.

Starre Leiter und Leiter mit Aderendhülse werden bequem und werkzeuglos in die Klemme gesteckt. Aber auch flexible Leiter können durch die leichte Betätigung des Pushers schnell angeschlossen werden. Auch für die anwenderseitige Verdrahtung auf der Gehäuseaußenseite bietet die PT-Anschlusstechnik Vorteile. Bedienelement (Pusher) und Leitereinführung sind klar voneinander abgegrenzt. Die Push-in-Anschlusstechnik erklärt sich bei der Handhabung von selbst, Verdrahtungsfehler durch falsche Positionierung des Leiters sind ausgeschlossen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Umfassendes Reihenklemmen-Systems – flexible Anwendung

Der Anwendung entsprechend lassen sich Klemmenleisten mit einer Polzahl von 1 bis 42 aufbauen. Einzelklemmen sind mühelos durch Zusammenrasten anreihbar. Danach wird zum Abschluss rechts und links ein Deckelelement gesetzt. Damit werden toleranzbedingte Öffnungen im Gehäuseausschnitt abgedeckt. Auch komplette Klemmenleisten sind – bis 20-polig – vorgefertigt erhältlich.

Das Zubehör für die Durchführungsklemmen ist Teil des umfassenden und standardisierten Reihenklemmen-Systems Clipline Complete. Eine Potentialverteilung kann komfortabel durch standardisierte Steckbrücken erfolgen. Auch eine überspringende Brückung ist problemlos möglich. Prüfabgriffe erfolgen durch 2,3 mm oder 4 mm Prüfstecker. Mit mehrpolig anreihbaren Prüfsteckern lassen sich in der Endmontage komplette Funktionsprüfungen durchführen. Die Durchführungsklemme PT 4-WE kann auf der Außen- und Innenseite beschriftet werden. Dadurch lassen sich Leiter schnell und fehlerfrei zuordnen

Fazit:

Wanddurchführungsklemmen in Push-in-Anschlusstechnik erleichtern die Montage und Verdrahtung von Netzschutz-Relais. Darüber hinaus eignet sich diese Art von Klemmen auch für Gerätekomponenten unterschiedlicher Bauarten und -formen für viele Applikationen. Dem Anwender bieten die Klemmen auch einen hohen Sicherheitsstandard, der primär durch den Berührschutz erreicht wird. Für den Gerätehersteller ist die einfache und schnelle Montage und Verdrahtung der Klemmen zur wirtschaftlichen Herstellung der Module von großer Bedeutung.

Hannover Messe, Phoenix Contact: Halle 9, Stand F40

* Norbert Hoemann, Produkt-Marketing Industrial Cabinet Connectivity, Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44556211)