Sensor Neue Bauform macht Drucksensor noch kompakter

Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Mit einem zum Patent angemeldeten Design hat Sensorhersteller MP-Sensor seine Drucksensoren noch kompakter gemacht. Einfache und intuitive Bedienung inklusive.

Firma zum Thema

Das TFT-Display ermöglicht die Klartextanzeige der Menüpunkte.
Das TFT-Display ermöglicht die Klartextanzeige der Menüpunkte.
(Bild: MP-Sensor)

Die Drucksensoren der P.Touch-Serie ermöglichen es, Prozessdrücke zuverlässige im industriellen Umfeld zu messen. Sie eignen sich für fast jede Anwendung, beispielsweise zur Kontrolle des Drucks in hydraulischen Anlagen, Überwachung der Kühlschmierstoffzufuhr oder Prozessdruckmessung an Spritzgussmaschinen.

Der Clou ist das einzigartige Bedienkonzept durch einen längs verbauten Touch-Screen und ein virtuelles Scrollrad. Das TFT Display ermöglicht dabei durch 160 x 80 Pixel die Klartextanzeige der Menüpunkte und zudem bei Bedarf viele Zusatzinformationen auf einem Screen. Die Bedienung mittels Touch-Screen sorgt für ein intuitives und einfaches Bedienen.

Das Gehäuse aus Edelstahl und das geometrisch geschützte Glasdisplay ergeben eine minimalistische, kompakte und robuste Bauart. Der Verzicht auf mechanische Bedienelemente macht den Sensor verschleißfrei.

Einbau auch bei engen Platzverhältnissen

Das längs angeordnete Display und der elektrische M12-Anschluss „in Line“ ermöglichen den Einbau in engen Platzverhältnissen.

Die Key-Features der P.Touch Serie im Überblick:

  • Verschiedenste Druckbereiche zwischen 0…600 bar
  • TFT Touch-Display zur Druckanzeige und Schaltpunkteinstellung
  • Verstellung der Schaltpunkte über ein virtuelles Drehrad
  • Konfigurierbare Ausgänge (digital oder analog) und Prozesswertübertragung per IO-Link
  • Display / Gehäuse drehbar um 350° nach Montage des Prozessanschlusses
  • Komfortable Parametrierung über IO-Link mittels PC oder IO-Link Master

(ID:47788126)