Suchen

Drucksensor Piezoresistive Drucksensoren ab 2,5 mbar Messbereichsendwert

| Redakteur: Sariana Kunze

Für anspruchsvolle Druckmessaufgaben z.B. in der Medizintechnik und Messtechnik bietet Sensortechnics ab sofort kundenspezifische piezoresistive Drucksensoren ab 2,5 mbar Messbereichsendwert mit hoher Auflösung und Genauigkeit.

Firmen zum Thema

(Sensortechnics)
(Sensortechnics)

Durch einen rauscharmen Verstärker mit nachgeschaltetem 24-Bit-A/D-Wandler erzeugen die Sensoren hochaufgelöste digitale Signale, vergleichbar denen analoger Sensoren, mit großem Signal-Rausch-Abstand. Die Sensoren nutzen einen Mikrocontroller mit flexibel programmierbaren Korrekturalgorithmen zur Temperaturkompensation und Linearisierung der Signal-Druck-Kennlinie. Sensortechnics‘ Mikrocontroller-Drucksensoren erreichen sehr hohe Genauigkeiten mit einem Gesamtfehlerband von typisch 0,1 Prozent sowie sehr schnelle Reaktionszeiten von bis zu 250 µs.

Für seine Mikrocontroller-basierten Drucksensoren bietet Sensortechnics vielfältige Möglichkeiten der kundenspezifischen Kalibrierung, Signalaufbereitung und Signalübertragung. Innerhalb des Gesamtdruckbereichs des Sensors lassen sich verschiedene Teildruckbereiche mit unterschiedlicher Auflösung und Genauigkeit kalibrieren. Diese Funktionalität ist besonders für Beatmungsgeräte interessant, die über eine Differenzdruckmessung den Atemstrom erfassen und im unteren Druckbereich eine höhere Empfindlichkeit benötigen, um kleinste Atemströme sicher und schnell zu erkennen. Weiterhin bietet Sensortechnics die kundenspezifische Anpassung der digitalen Schnittstelle (I²C, SPI) des Sensors und programmiert Übertragungsprotokolle und Zusatzfunktionen wie Statusabfragen, Diagnosemeldungen oder einen automatischen Nullpunktabgleich (Auto-Zero).

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 32334040)