Suchen

Stromversorgung Programmierbare DC-Stromversorgung mit Ethercat-Schnittstelle

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die TDK Corporation hat eine Ethercat-Schnittstellenoption für alle Modelle der programmierbaren DC-Stromversorgungen der Serie Genesys+ eingeführt.

Firmen zum Thema

Die programmierbare DC-Stromversorgung wurde um eine Ethercat-Schnittstelle erweitert.
Die programmierbare DC-Stromversorgung wurde um eine Ethercat-Schnittstelle erweitert.
(Bild: TDK Lambda)

Ethercat (Ethernet for Control Automation Technology) ist ein offener, auf Ethernet basierter Feldbusstandard, der eine Kommunikation von Geräten unterschiedlicher Hersteller ohne besondere Schnittstellenanpassungen ermöglicht und hauptsächlich in der Automatisierungstechnik eingesetzt wird.

Das in IEC-Standard 61158 offengelegte Protokoll eignet sich für harte wie weiche Echtzeitanforderungen. Mit der Ethercat-Option können Benutzer alle Parameter der Stromversorgung programmieren, rücklesen und den Status des Gesamtgerätes über ein Ethercat-Netzwerk kontrollieren.

Stromversorgung mit sieben Betriebsarten ausgestattet

Ethercat erweitert die Anzahl der verfügbaren Betriebsarten auf sieben, einschließlich der derzeit verfügbaren LAN-, RS-232/RS-485-, USB-, Isolierte Analog-, Modbus-TCP-Schnittstellen, neben der lokalen Frontbedienung. Erfolgt die Programmierung über die isolierte Analoge Schnittstelle oder über das Bedienfeld, kann die Ethercat-Schnittstelle weiterhin zur Überwachung der Genesys+-Funktionalität verwendet werden.

Eine XML Ethercat ESI (Ethercat Slave Information) Datei kann aus dem Application Installer heruntergeladen werden. Der Anschluss erfolgt über zwei geschirmte Ethernet RJ-45 Anschlüsse auf der Rückseite. Softwaretreiber sind im Softwarepaket enthalten.

(ID:46519493)