Suchen

Kabel Rundes Kabeleinführungssystem

Redakteur: Gudrun Zehrer

Conta-Clip baut seine schraubenlos montierbaren KES-E-Kabeleinführungsplatten um die metrischen 50-mm-Varianten der Baureihe KES-E-R weiter aus. Sie ermöglichen die schnelle und sichere Einführung von Leitungen in Schaltschränke oder Maschinengehäuse.

Firma zum Thema

KES-E-R-Variante 50/18 für die Einführung von bis zu 18 nichtkonfektionierten Leitungen oder Schläuchen in Schaltschränke oder Maschinengehäuse.
KES-E-R-Variante 50/18 für die Einführung von bis zu 18 nichtkonfektionierten Leitungen oder Schläuchen in Schaltschränke oder Maschinengehäuse.
(Bild: Conta-Clip)

Ohne den Einsatz von Werkzeug wird das System einfach in die vorgesehenen Durchlassöffnungen gedrückt, dabei wölbt sich die innere, elastische Dichtlippe der Profildichtung hinter die Innenseite des Gehäuses und sorgt für einen sicheren und rüttelfesten Halt.

Kabel oder Schläuche einfach hindurch schieben

Um die Leitungen einzuführen, wird die Oberflächenmembran am gekennzeichneten Zentrierpunkt durchstoßen und die Kabel oder Schläuche einfach hindurch geschoben. Von den neuen, stabilen Kabeleinführungsplatten sind je sieben A- und B-Varianten für Kabel und Pneumatikschläuche mit Durchmessern von 1 mm bis 22,5 mm verfügbar. Die A-Varianten eignen sich für Wandstärken von 1,5 mm bis 2,5 mm, die B-Varianten für Wandstärken von 2,5 mm bis 4 mm. Ausführungsabhängig ermöglichen sie die Einführung von bis zu 35 nichtkonfektionierten Leitungen oder Schläuchen und erreichen damit eine außerordentlich hohe Packungsdichte.

Rückansicht der metrischen Kabeleinführungsplatte KES-E-R 50/12.
Rückansicht der metrischen Kabeleinführungsplatte KES-E-R 50/12.
(Bild: Conta-Clip)

Durch die Auslegung in IP54 schützt das halogen- und silikonfreie Kabeleinführungssystem aus TPE sicher gegen Staub und Spritzwasser. Das Material ist für den Einsatz im Temperaturbereich von -40 °C bis 90 °C vorgesehen.

(ID:46956616)