Suchen

Hochvolt-Netzgerät Schafft als Tischnetzteil bis zu 650 V DC Ausgangsspannung

| Redakteur: Sariana Kunze

Mit der Z+ High Voltage-Serie von TDK-Lambda erweitert die TDK Corporation ihr Produktsortiment an programmierbarer Labornetzteile. Die Hochvolt-Netzgeräte verfügen über eine Ausgangsleistung von 200 – 800 W mit maximalen Ausgangsspannungen von 160, 320 und 650 V DC sowie Ausgangsströmen bis zu maximal 72 A. Zudem verfügen die Netzgeräte über einen Wirkungsgrad von bis zu 86 Prozent.

Firma zum Thema

(TDK-Lambda Germany)

Die Geräte sind als Tischnetzteile in R&D-Umgebungen sowie in Rackanwendungen im ATE und OEM-Bereich verwendbar. Darüber hinaus ist die Z+ HV-Serie bei Abscheidungsprozessen, ROV´s (Flugsimulatoren) sowie für den generellen Einsatz in der Industrie bzw. im Laborbereich geeignet. Alle Modelle der Serie arbeiten als Konstantstrom- oder Konstantspannungsquelle mit automatischem Übergang. Sie haben einen Weitbereichseingang (85-265 V AC) mit aktiver Leistungsfaktorkorrektur, temperaturgesteuerte Lüfter sowie Sicherheitsfunktionen, darunter eine durch den Anwender einstellbare Safe-Start- und Auto-Restart-Funktion. Im Safe-Start-Modus stellt das Netzteil nach einer Netzunterbrechung alle vorherigen Einstellungen wieder her, lässt aber den Ausgang abgeschaltet. Im Auto-Restart-Modus nimmt das Netzteil dagegen den Betrieb komplett wieder auf wie zuvor. Die HV-Modelle sind 70 mm breit, so dass bis zu sechs Netzteile nebeneinander in ein 19“-Rack passen.

Die Hochvolt-Netzgeräte verfügen zudem über USB-, RS-232- und RS-485-Schnittstellen. Weitere digitale und isolierte Schnittstellen sind optional verfügbar (LAN/ IEEE). Die Labornetzteile haben das CE-Zeichen gemäß Niederspannungsrichtlinie und weisen eine Störaussendung (leitungsgebunden und abgestrahlt) gemäß EN55022-B, FCC (Teil 15 B) und VCCI-B auf. Die Sicherheitszulassungen umfassen UL/EN/IEC61010-1 und die Vorgaben der UL/EN60950-1 ein.

(ID:42839113)