Suchen

LED-Lichtleiste Sichere Beleuchtung für den Einsatz bei Food und Beverage

| Redakteur: Reinhard Kluger

Umweltfreundliche und sparsame LED-Lichtleisten aus bruchsicherem Polycarbonat erfüllen alle Bedingungen für den Einsatz in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Solche langlebigen Arbeitsleuchten bieten in der Fabrik die erforderliche Arbeitssicherheit.

Firma zum Thema

Die elegante CLA-Lichtleiste entspricht der Schutzart IP 69K: Auch unter Hochdruck können heißes Wasser und Staub ihr nichts anhaben.
Die elegante CLA-Lichtleiste entspricht der Schutzart IP 69K: Auch unter Hochdruck können heißes Wasser und Staub ihr nichts anhaben.
(Bild: Patlite )

Potentiell gesundheitliche Gefahren physikalischer, chemischer oder mikrobiologischer Art sind bei der Herstellung, Behandlung und Verarbeitung sowie bei Transport, Lagerung und dem Verkauf von Lebensmitteln und Getränken auszuschließen.“ So lautet die Forderung der europäischen Lebensmittelhygiene-Verordnung. Es gilt also, alle erdenklichen Vorkehrungen zu ergreifen, um unter anderem Verunreinigungen der festen oder flüssigen Lebensmittel durch defekte Arbeitsmittel und Einrichtungsgegenstände in den Produktionsanlagen auszuschließen. Eine mögliche Gefahr geht von zerbrechendem Glas aus. Glassplitter können, wenn sie in Nahrungsmittel gelangen, verheerende gesundheitliche Folgen haben. Eine glasfreie Arbeitsumgebung schließt ein solches Risiko aus. Der Einsatz langlebiger Arbeitsleuchten aus unzerbrechlichem Material ist dabei eine wichtige Maßnahme.

Hochdruckreinigerfest und staubdicht dank IP 69K

Ein Beispiel für eine solch sichere Beleuchtung sind LED-Lichtleisten aus schwer zerbrechlichem Polycarbonat, wie sie von Patlite entwickelt wurden. Ihr glattes Gehäuse ist nicht nur bruchsicher, es ist auch hygienegerecht gestaltet – Anhaftungen von Schmutz, Keimen oder Bakterien sind ausgeschlossen. „Neben der Helligkeit der Lampen schätzen unsere Kunden vor allem deren glatte Oberfläche, weil sie sich problemlos rückstandsfrei reinigen lässt“, erklärt Udo Will, Geschäftsführer von Patlite Europe. Die LED-Leuchten sind aber nicht nur leicht zu reinigen, sie bewiesen auch ihre Materialbeständigkeit gegenüber den in der Nahrungsmittelindustrie eingesetzten Reinigungsmitteln im Testlabor von Ecolab.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Die CLA-Lichtleiste zeigte sich im Test unbeeindruckt von den in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie üblichen Reinigungs- und Desinfektionsmitteln P3-topactive OKTO, P3-topactive 200 und P3-topax 56 von Ecolab. Da die Lichtleisten der Schutzart IP 69K entsprechen, können ihnen außerdem Staub und heißes Wasser, selbst unter Hochdruck, nichts anhaben.

Signalleuchten mit speziellen Anforderungen

Weil insbesondere in der Lebensmittelindustrie Maschinen und Anlagen häufig mit heißem Wasserdampf oder Hochdruckstrahl gereinigt werden müssen, hat die CLA-Lichtleiste hier einen klaren Vorteil gegenüber herkömmlichen Leuchten. Auch die sehr hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber den in der Lebensmittelindustrie verwendeten Reinigungsmitteln unterscheidet sie von den konventionellen Lichtleisten. Neben den CLA-Arbeitsleuchten für die Lebensmittelindustrie bietet Patlite auch Signalleuchten an, die den speziellen Anforderungen dieser Branche entsprechen. Dazu zählt unter anderem der Signalturm LS7, der in der Praxis beispielsweise in Maschinen zur Detektion von Verunreinigungen in Lebensmitteln verwendet wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 36141930)