Suchen

CAN-Busleitung

Sicherer und schneller Datenaustausch mit CAN-Busleitung

Bussysteme sorgen in der Automatisierungstechnik für einen schnellen und einheitlichen Datenaustausch. Daher hat Igus für hoch dynamische Energiekettenanwendungen wie in Werkzeugmaschinen eine CAN-Busleitung entwickelt.

Firma zum Thema

Für hochdynamische Energieketteneinsätze hat Igus jetzt eine CAN-Busleitung entwickelt. Die Leitung mit EAC- und CTP-Zertifikat vereinfacht den Handel auf dem russischen Markt.
Für hochdynamische Energieketteneinsätze hat Igus jetzt eine CAN-Busleitung entwickelt. Die Leitung mit EAC- und CTP-Zertifikat vereinfacht den Handel auf dem russischen Markt.
(Bild: Igus)

Im Zuge der Automatisierungstechnik wächst auch die Nachfrage nach Controller-Area-Network-Systemen weiter an, um den Datenaustausch zu vereinheitlichen. Diese sorgen für die Vernetzung von elektronischen Baugruppen wie Steuergeräten oder intelligenten Sensoren untereinander. Somit sollen sich übergreifende Systeme wirtschaftlich realisieren lassen und systemübergreifende Diagnosen über mehrere Steuergeräte können zeitgleich erfolgen.

CAN-Busleitung mit hoher Übertragungssicherheit

Die CAN-Busleitung der Firma bietet eine hohe Übertragungssicherheit der Daten, selbst bei einer hohen Beanspruchung der Leitung in der Bewegung, sei es im freitragenden Einsatz oder gleitend in einer Energiekette. Erhältlich ist die Busleitung wahlweise als CFBUS.PVC.020 mit hoch abriebfestem PVC- oder als CFBUS.PUR.020 mit hoch ölbeständigem PUR-Außenmantel. Wie alle Leitungen des Herstellers wurden auch die CAN-Busleitungen im hauseigenen Labor getestet. Daher vergibt das Unternehmen eine Garantie von 36 Monaten auf sein Leitungssortiment. Einsatzmöglichkeiten der Leitungen finden sich in Bearbeitungs- und Werkzeugmaschinen sowie in Tieftemperatur-Anwendungen. Für den einfachen Handel mit Russland besitzen beide Leitungen das CTP- und das EAC-Zertifikat.

Zertifizierte Leitungen für Energieketten

Der Hersteller erläutert, dass er mit über 1300 Typen das größte Programm an Leitungen für die Energiekette mit der weltweit umfangreichsten internationalen Zulassungsauswahl, so auch Leitungen mit EAC- und CTP-Zulassung, bietet. Das EAC-Zertifikat ist der offizielle Nachweis dafür, dass die eingeführten Maschinen oder Komponenten für Fertigungsanlagen den harmonisierten technischen Vorschriften (TR ZU) der teilnehmenden Länder der eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) entsprechen. Die CTP konzentriert sich auf das Brandverhalten von Leitungen und die Flammwidrigkeit der verwendeten Materialien.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45441677)