PC-basierte Steuerungs- und Antriebstechnik

So optimiert ein durchgängiges Automatisierungssystem die Drahtkamm-Bindung

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Eine Software für alle Steuerungsaufgaben

Für eine effiziente Umsetzung der zahlreichen Bewegungsaufgaben sorgt durchgängig die Steuerungssoftware Twincat. So ergibt die mit Twincat PLC HMI realisierte Visualisierung einen umfassenden Überblick über die Maschinenzustände und Twincat NC PTP eine hochgenaue und dynamische Positionierung der Servoachsen. Patrick Suter erläutert dazu: „In der Anlage arbeiten wir sehr viel mit elektronischen und dynamischen Getrieben für die zuverlässige Kopplung von Servoachsen. Außerdem wird die Override-Funktion eingesetzt, um Geschwindigkeiten innerhalb der Anlage zu variieren und beispielsweise auf die vorgelagerte Zusammentragmaschine, welche über OPC UA mit der SIX-CUT kommuniziert, aufzusynchronisieren. All das lässt sich komfortabel über die entsprechenden PLCopen-Bausteine aus der umfangreichen Motion-Bibliothek von Beckhoff realisieren.“

Die Umsetzung der Sicherheitsfunktionen innerhalb der Maschine – Not-Halt, Lichtgitter sowie Schutztüren und -tore – profitiert laut Patrick Suter ebenfalls von der Systemintegration im Rahmen von PC-based Control: Denn mit der durchgängigen Gesamtlösung hat die Sicherheitssteuerung Twinsafe-Logic EL6900 einfach Zugriff auf die in der PLC abgelegten Maschinenzustände. Diese Informationen lassen sich über das Protokoll Safety-over-Ethercat komfortabel an die mit der Twinsafe-Karte AX5805 ausgestatteten Antriebe AX5000 übertragen und einfach mit den Sicherheitsbausteinen für die Sicherheitsfunktionen SOS, SS1, SS2 und SLS verarbeiten. Dabei kommunizieren die beiden Sicherheitssteuerungen EL6900 in der SIX-CUT und der WIRO4 ebenfalls über EAP in einem Multimaster-Verbund.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Innovative Steuerungstechnik für Zukunftssicherheit im Maschinenbau

Eine konsequente Weiterentwicklung in der Steuerungstechnik eröffnet für den Maschinenbau ein hohes Innovationspotenzial. In dieser Hinsicht hat sich aus Sicht von Patrick Suter das breite, skalierbare Spektrum von PC-based Control bereits mehrfach bewährt: „Bisher konnten wir die unterschiedlichsten Anforderungen all unserer Sondermaschinen mit der Steuerungs- und Antriebstechnik von Beckhoff erfüllen. Auch falls die Standardkomponenten des umfangreichen Portfolios einmal an ihre Grenzen stoßen sollten, bietet das umfangreiche Portfolio immer noch eine Alternativoption.“ So wurde bei einigen Maschinen beispielsweise mit eXtreme Fast Control (XFC) und Oversampling eine besonders schnelle Signalverarbeitung realisiert – und nahtlos im Gesamtsystem integriert. Diese optimale Skalierbarkeit gilt von Kleinststeuerungen bis hin zu hochleistungsfähigen IPCs und von Antriebstechnik im Klemmenformat bis hin zu komplexen Servoanwendungen. So soll PC-based Control Durrer auch bei zukünftigen Anforderungen mit innovativen Ansätzen unterstützen – wie das lineare Transportsystem XTS – die bestmögliche Lösung für die jeweilige Applikation zu finden.

SPS IPC Drives: Halle 7, Stand 406

* Stefan Ziegler, Marketing Communications, Beckhoff Automation

(ID:44922417)